#ZusammenGegenCorona Werbeaktion | #ZusammenGegenCorona / Agentur A

Impfkampagne "Willst du viel, impf mit Stil"

Stand: 07.12.2021 15:16 Uhr

150 große Unternehmen und Marken haben ihre Slogans geändert und werben von heute an gemeinsam für die deutsche Impfkampagne. Dabei sind Familienunternehmen ebenso wie DAX-Konzerne.

"Alle elf Minuten ist uns zu wenig, wenn's ums Impfen geht.", "see. think. impf.", "Impfen lohnt sich", "Dann geh doch zum Impfen!": Große Marken und Unternehmen wollen die deutsche Impfkampagne gemeinsam unterstützen. Dafür haben mehr als 150 Unternehmen ihre Werbeslogans geändert und werben in den sozialen Medien für die Impfung gegen das Coronavirus.

Entworfen hat die Kampagne die Berliner Werbeagentur Antoni. Man habe überlegt, wie man Menschen am besten erreichen könne, teilte die Agentur mit. Die Idee sei gewesen, möglichst viele Marken dazu zu bewegen, den eigenen Webeslogan in einen Impfaufruf zu verwandeln.

Idee mit großer Resonanz

"Marken haben Einfluss und Reichweite. Warum also nicht beides für die Botschaft nutzen, dass die eigene Impfung für uns alle der beste Weg aus der Pandemie ist", sagt Sven Dörrenbächer, Partner von Antoni.

Die Resonanz sei riesig gewesen, innerhalb kurzer Zeit hätten große Player eingewilligt, bei dem Projekt mitzumachen, so die Berliner Werbeagentur. Unzählige Marken wie etwa McDonald's, BMW, Porsche, Lidl, Edeka oder Hornbach beteiligen sich und haben ihre Werbeslogan zu Impf-Slogan umgemünzt. Weitere Unternehmen sollen zu der Kampagne hinzustoßen.

Derselbe Slogan wie die Bundesregierung

Der Impfaufruf ist mit dem Motto #ZusammenGegenCorona überschrieben, das auch die Bundesregierung zum Bewerben der deutschen Impfkampagne nutzt. Unter diesem Hashtag veröffentlichen die beteiligten Unternehmen auf ihren Social-Media-Kanälen die Slogans, die für eine Impfung werben.

Der designierte Bundeskanzler Olaf Scholz von der SPD bezeichnete die Kampagne laut Mitteilung als "ein herausragendes Zeichen gesellschaftlicher Verantwortung und Eigeninitiative". Es sei entscheidend, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen, um das Virus zu besiegen, so Scholz: "Mein Appell an alle: Lassen Sie sich bitte impfen!"

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 07. Dezember 2021 um 08:00 Uhr.