Daimler-Chef Källenius beim Börsengang von Daimler Truck | picture alliance/dpa

Abgespaltenes Lkw-Geschäft Börsenstart für Daimler Truck

Stand: 10.12.2021 12:33 Uhr

Die Daimler Truck Holding ist als eigenständiges Unternehmen seit heute auch an der Frankfurter Börse notiert. Für Anleger hat sich die Abspaltung des Lkw-Geschäfts bereits gelohnt.

Der Lkw- und Bushersteller Daimler Truck hat heute in Frankfurt am Main sein Börsendebüt gegeben. Daimler-Truck-Chef Martin Daum, Finanzvorstand Jochen Götz und Deutsche-Börse-Chef Theodor Weimer läuteten die Börsenglocke, die Aktie wurde zum Handelsstart mit einem ersten Kurs von 28 Euro bewertet. Damit lag der Börsenwert von Daimler Truck bei insgesamt rund 23 Milliarden Euro.

Das liegt am unteren Rand der Schätzungen von Analysten, die auf bis zu 40 Milliarden Euro gehofft hatten. Aktuell kostet die Aktie knapp 30 Euro und liegt rund acht Prozent im Plus.  

Für die Daimler-Aktionäre hat sich die Abspaltung des Geschäfts mit Lkw und Bussen nach 125 Jahren unter einem Dach also vorerst gerechnet. Sie hatten für je zwei ihrer Aktien ein Papier der Daimler Truck AG ins Depot gebucht bekommen. Der Aktienkurs der Daimler AG lag zum Börsenstart am Freitag mit 73,20 Euro um 15 Prozent unter dem Xetra-Schlusskurs vom Donnerstag. Eine Aktie der Daimler AG und ein halbes Daimler-Truck-Papier waren zum Handelsstart also bereits 87,20 Euro wert. Am Donnerstag hatten Daimler mit 86,18 Euro geschlossen.

Daimler bleibt Ankeraktionär

Daimler Truck vereint sieben Marken unter seinem Dach: BharatBenz für den indischen Markt, die US-Marken Freightliner, Western Star und Thomas Built Buses, die einstige Mitsubishi-Marke Fuso, Mercedes-Benz und Setra. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen mehr als 100.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an über 40 Produktionsstätten weltweit. Die Daimler AG bleibt mit zunächst 35 Prozent Ankeraktionär.

Anfang Oktober hatten die Aktionäre des Daimler-Konzerns die Abspaltung der Lkw-Sparte abgesegnet. Bei einer virtuellen Hauptversammlung stimmten 99,9 Prozent der Anteilseigner für den Schritt. Daimler-Vorstandschef Ola Källenius betonte, dass sich der Stuttgarter Autobauer nun "voll und ganz" darauf konzentrieren wolle, "die begehrenswertesten Autos der Welt zu bauen und bei Elektromobilität und Fahrzeugsoftware die Führung zu übernehmen".

Zweimal Daimler im DAX

Voraussichtlich im kommenden März dürfte Daimler Truck neben Mercedes-Benz in den Leitindex DAX der 40 größten Unternehmen an der deutschen Börse einziehen, wenn die Aktie nicht einbricht. Beim heutigen Börsendebüt ist Daimler Truck aus technischen Gründen bereits für einen Tag Mitglied im DAX.

Analysten setzen darauf, dass Daimler Truck als börsennotiertes Unternehmen stärker durch den Kapitalmarkt kontrolliert wird. Bisher hatte das Lkw- und Bus-Geschäft meist im Schatten der Pkw-Sparte gestanden.

Über dieses Thema berichtete mdr aktuell am 10. Dezember 2021 um 13:39 Uhr.