About You-Geschäftsführer Tarek Müller

Börsengang von About You Mit junger Mode aufs Parkett

Stand: 27.05.2021 16:04 Uhr

Der Otto-Konzern plant den Börsengang seiner Tochter About You. Der Online-Modehändler und Zalando-Konkurrent verspricht auch künftig großes Wachstum - Privatanleger werden aber leer ausgehen.   

Der Online-Modehändler About You will bis Ende Juni an die Frankfurter Börse gehen - allerdings nur, wenn es die Marktsituation zum entsprechenden Zeitpunkt zulässt. Bei Börsengängen achten Unternehmen auf eine gute Grundstimmung an den Finanzmärkten, weil davon letztlich die Preisgestaltung der Anteilsscheine abhängt. Je schlechter die Stimmung, desto geringer dürfte die Bereitschaft der Anleger sein, für die Aktie einen hohen Preis zu bezahlen.       

Nach aktuellem Stand hat das Management der Otto-Tochter sich zum Ziel gesetzt, mindestens 600 Millionen Euro aus der Platzierung neuer Aktien einzunehmen. Das entspräche Marktbeobachtern zufolge einem About-You-Marktwert von etwa drei Milliarden Euro.

Anleger, die sich für die Aktie interessieren, werden aber beim geplanten Börsengang leer ausgehen. About You beabsichtigt eine Privatplatzierung neuer Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie von Anteilen bestehender Gesellschafter. Das bedeutet, dass nur ausgewählte Investoren, meist institutionelle Anleger, Aktien erwerben. Privatanleger können erst eine Aktie erwerben, sobald diese an der Börse gehandelt werden.

Influencer und Personalisierung

Mit About You nimmt Otto vor allem die junge Zielgruppe ins Visier. Das Unternehmen wirbt deshalb zeitgemäß mit Influencern und Künstlicher Intelligenz um die Aufmerksamkeit junger Kunden, die für soziale Medien und digitales Marketing empfänglich sind. Auch das Thema Personalisierung nimmt beim Marketingkonzept breiten Raum ein. Durch gezielte persönliche Ansprache und Empfehlungen wird die Zielgruppe der jugendlichen Konsumenten dabei sozusagen zum Kauf inspiriert.

Das scheint zu funktionieren. Der Online-Händler erreicht monatlich rund 30 Millionen Kunden. Im Geschäftsjahr 2020/21 erzielte About You erstmals einen Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro und steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 57 Prozent.

Dennoch schreibt das Unternehmen wegen hoher Investitionen weiter einen operativen Verlust. Im Geschäftsjahr 2020/21 schrumpfte er aber um 49 Prozent auf 36 Millionen Euro. Im Schlussquartal wirtschaftete das Unternehmen den Angaben zufolge auf Basis des bereinigten operativen Ergebnisses sogar profitabel.

An Zalando heranrücken

Zum Vergleich: Der Konkurrent Zalando, Europas größter Online-Modehändler, kam im vergangenen Geschäftsjahr auf einen Umsatz rund acht Milliarden Euro und wird an der Börse mit rund 23 Milliarden Euro bewertet. Allerdings gilt es zu berücksichtigen, dass Zalando mit seinem Angebot breitere Konsumentenschichten anspricht. Gleichwohl will About You näher an den Branchenprimus heranrücken.

Gegenüber dem Vorjahreszeitraum erwartet der Vorstand für das Geschäftsjahr 2021/22 ein Wachstum des Nettoumsatzes von 40 bis 50 Prozent. Natürlich wird der Optimismus von der pandemiebedingten Hochkonjunktur des Online-Handels befeuert. "Wir glauben, dass uns ein Ende der Pandemie nicht negativ trifft und sich möglicherweise sogar positiv auswirkt, weil die Menschen mehr online einkaufen werden als noch vor der Corona-Krise", sagte Firmenchef Tarek Müller.

Für Müller ist das größte Unterscheidungsmerkmal zwischen den beiden Unternehmen die Technologiesparte von About You. Seit einiger Zeit verkauft About You Infrastrukturlösungen für Firmen und hat unter anderen Marco Polo und Depot als Kunden gewonnen. Im vergangenen Geschäftsjahr legte der Umsatz in dem Unternehmenskunden-Segment um 61 Prozent zu.

Das Geschäft ausbauen

About You startete im Mai 2014 als Tochter der Otto-Group und wurde mitgegründet vom Hamburger Müller. Er gründete bereits im Alter von 15 Jahren sein erstes Unternehmen, gilt als absoluter Experte in Sachen E-Commerce und als konzeptioneller Kopf der Otto-Tochter.   

Mittlerweile ist About You in 23 europäischen Ländern vertreten. Mit den Einnahmen aus dem Börsengang will das Management das internationale Geschäft und die Technologie weiter ausbauen. "Wir sind in den letzten zwölf Monaten in 13 Ländern an den Start gegangen", sagte Müller. Im März 2021 kam als bislang letzter Markt Spanien dazu.

Neben dem Handelskonzern Otto ist auch der Finanzinvestor Heartland des dänischen Unternehmers Anders Holch Povlsen an About You beteiligt. Povlsen gehört die Firma Bestseller mit den Marken Vero Moda, Jack&Jones und Vila. Povlsen hat unter anderem auch in Zalando und Asos sowie den Bezahldienst Klarna investiert.