Apple Store New York

Erstes Unternehmen weltweit Apple ist drei Billionen Dollar wert

Stand: 03.01.2022 20:50 Uhr

Schon länger befindet sich Apple-Aktie auf einem Höhenflug. Jetzt ist der US-Konzern als erstes börsennotiertes Unternehmen der Welt drei Billionen Dollar schwer. Das ist mehr als die jährliche Wirtschaftsleistung Großbritanniens.

Als erster Konzern der Welt hat Apple einen Börsenwert von drei Billionen Dollar erreicht. Die Aktien des iPhone-Anbieters stiegen am Abend an der Wall Street im bisherigen Verlauf auf ein Rekordhoch von 182,88 Dollar. Damit erreichte die Marktkapitalisierung rund drei Billionen Dollar. Das ist mehr als die jährliche Wirtschaftsleistung Großbritanniens und etwas weniger als diejenige Deutschlands.

Die Apple-Aktie befindet sich seit einiger Zeit auf einem Höhenflug. 2021 hatte der Kurs des Papiers um knapp 34 Prozent zugelegt. Damit waren die Titel des wertvollsten börsennotierten Unternehmens der achtbeste Wert im Leitindex Dow Jones. Nach dem Kursanstieg hatte der Börsenwert Ende 2021 bei 2,91 Billionen Dollar gelegen. Damit lag der Apple-Wert zum Jahresabschluss deutlich vor dem von Microsoft, nachdem der Softwarekonzern den iPhone-Hersteller im Jahresverlauf zwischenzeitlich hinter sich gelassen hatte.

Beide Aktien sind als Technologieaktien nicht nur an der Technologiebörse Nasdaq gelistet, sonder auch im Leitindex Dow Jones enthalten. Sie sind dort die mit Abstand am schwersten gewichteten Einzelaktien.

3.1.2022 • 20:50 Uhr

Das Maß der Dinge

"Das Unternehmen verfügt über eine fantastische Produktpalette und hat in den kommenden Jahren so viel zu bieten", lobte Craig Erlam, Marktanalyst des Brokerhauses Oanda. "Im Laufe der Jahre gab es immer wieder Zweifler, vor allem im Hinblick auf die Innovation, aber im Moment scheint das Unternehmen alle Kriterien zu erfüllen." Der Sprung über die Marktkapitalisierungsmarke von vier Billionen Dollar sei daher nur eine Frage der Zeit.

Apple gehört wie zahlreiche andere Technologiefirmen zu den Profiteuren der Coronavirus-Pandemie. Dank des Trends zu Video-Telefonaten oder Online-Shopping gewannen die Papiere des Unternehmens im Vergleich zu ihrem Tief nach dem Börsen-Crash vom März 2020 fast 250 Prozent.

Alle großen US-Aktienindizes tendieren rund eineinhalb Stunden vor Handelsschluss in New York im Plus. Der Dow Jones rückt rund 0,4 Prozent, die Technologiebörse Nasdaq knapp ein Prozent vor. Der marktbreite S&P-500-Index steigt knapp ein halbes Prozent.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 03. Januar 2022 um 13:35 Uhr.