Freeve  | Amazon

Mit Werbeunterbrechungen Amazon startet kostenlosen Streamingdienst

Stand: 03.08.2022 12:04 Uhr

Der US-Internetkonzern Amazon bietet ab heute Filme und Serien in Deutschland umsonst an. Der neue Videodienst "freevee" soll sich über Werbeeinnahmen finanzieren.

Der US-Internetriese Amazon startet heute seinen freien Streaming-Channel "freevee" in Deutschland. Das Unternehmen bietet Nutzern die Inhalte des neuen Kanals kostenlos an, die Filme und Serien sollen sich über Werbung finanzieren. In den USA und in Großbritannien gibt es das Angebot bereits. Österreich soll als weiteres europäisches Land zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Freevee ist dabei als eigenständiger Channel in die Amazon-Website eingebunden. Solche Kanäle können in der Regel kostenpflichtig hinzugebucht werden. Im Unterschied zum Bezahl-Angebot Amazon Prime werden Filme und Serien auf freevee aber mit Werbeunterbrechungen gezeigt. Nutzer müssen dafür kein Abonnement abschließen. Voraussetzung für das Streamen der Serien und Filme auf dem freevee-Kanal ist jedoch ein Amazon-Konto, die Anmeldung ist nicht kostenpflichtig.

Serien und Klassiker

Ein Amazon-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur dpa: "Wir bieten Nutzern ein Angebot an, das sie typischerweise hinter einer Paywall erwarten würden." Es werde ein Mix sein aus eigenen Produktionen, Filmproduktionen anderer Unternehmen und Serien, die über Lizenzen im Portfolio seien. Perspektivisch sei auch die Ausstrahlung linearer TV-Kanäle geplant. Auf dem freevee-Kanal sind aktuell sowohl Klassiker zu finden wie "Wer die Nachtigall stört" als auch Serien wie "Parks and Recreation" oder "Peaky Blinders".

Eine Zielmarke für Amazon-freevee-Kunden in Deutschland nannte der Konzern nicht, auch keine Umsätze. Erst kürzlich hatte der Konzern angekündigt, die Abo-Preise für den Streaming-Dienst Amazon Prime ab dem 15. September um fast ein Drittel zu erhöhen - von jährlich 69 Euro auf 89,90 Euro.