Murat Cetinkaya, früherer Chef der türkischen Zentralbank, vor der Flagge der Türkei. | Bildquelle: AFP

Türkische Währungskrise Erdogan entlässt Zentralbankchef

Stand: 06.07.2019 10:53 Uhr

Nach Differenzen mit Präsident Erdogan muss der Chef der türkischen Zentralbank seinen Posten räumen. Banker machen sich nun Sorgen um die Unabhängigkeit des Währungsinstituts.

Der türkische Zentralbankchef Murat Cetinkaya ist nach Differenzen mit der türkischen Regierung seines Amtes enthoben worden. Sein Nachfolger sei der bisherige Vizechef Murat Uysal, hieß es in einem präsidialen Dekret, das im Amtsblatt veröffentlicht wurde. Ein Grund für Cetinkayas Abberufung wurde darin nicht genannt.

Cetinkaya hatte seit April 2016 an der Spitze der Notenbank gestanden. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte immer wieder Zinssenkungen von der Zentralbank gefordert, um die schwächelnde türkische Wirtschaft zu stärken. Cetinkaya hatte auf der Unabhängigkeit der Zentralbank von der Politik bestanden.

Zentralbank will weiter unabhängig handeln

Die Zentralbank teilte mit, sie werde weiterhin unabhängig handeln - für den neuen Chef Uysal sei die Stabilität der türkischen Lira das wichtigste Ziel. Die türkische Regierung nahm zunächst nicht Stellung zu der Entscheidung.

Doch Banker und Oppositionspolitiker haben Zweifel an der Unabhängigkeit. "Die, die den Zentralbankchef über Nacht abgesetzt haben, haben das Recht verloren, Vertrauen in die Wirtschaft des Landes zu fordern", sagte Faik Oztrak, der Sprecher der größten Oppositionspartei CHP.

Leicht steigender Lirakurs im Juni

Die türkische Wirtschaft ist im Abschwung: Im ersten Quartal ging sie um 2,6 Prozent zurück, die türkische Lira verliert an Wert, während die Inflationsrate hoch bleibt. Cetinkaya hob die Zinsen vergangenes Jahr auf insgesamt 24 Prozent an, um die Landeswährung zu stützen.

Im Juni hatte der Kurs der Lira jedoch leicht zugelegt. Analysten halten es deshalb für möglich, dass die Zentralbank bald die Zinsen senken könnte.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 06. Juli 2019 um 10:00 Uhr.

Darstellung: