Schrifzug des  Autobauers Tesla | Bildquelle: AFP

Pläne von Tesla Autokauf nur noch im Internet

Stand: 11.03.2019 16:29 Uhr

Für den Autokauf zum Händler? Tesla will das ändern. Dort sollen Kunden den Kaufvertrag für Elektroautos künftig nur noch online abschließen können. Damit will das Unternehmen Kosten sparen.

Tesla will seine Elektroautos künftig nur noch über das Internet verkaufen. Damit sollen die Preise gesenkt werden, sagte Firmenchef Elon Musk. Viele der Tesla-Läden würden schließen, Standorte in belebter Lage sollen als Ausstellungsfläche und Informationszentren genutzt werden.

Es gebe keinen anderen Weg für Tesla, finanziell nachhaltig zu wirtschaften, sagte Musk. Mit der Schließung von Verkaufsstandorten werde auch ein Stellenabbau verbunden sein. Gleichzeitig soll demnach aber die Mitarbeiterzahl im Service deutlich aufgestockt werden. Zahlen nannte er nicht. In Deutschland gibt es laut Tesla aktuell 22 solcher Ladengeschäfte.

Elon Musk gestikuliert während eines Vortrags. | Bildquelle: REUTERS
galerie

Tesla-Chef Elon Musk will den Verkauf seiner Fahrzeuge komplett ins Internet verlagern.

Autokauf "binnen einer Minute"

"In den USA kann man einen Tesla binnen einer Minute auf dem Smartphone kaufen. Weltweit soll das bald auch so werden", kündigte Musk an. Der Komplettumstieg auf Online-Verkäufe soll demnach den Preis der Fahrzeuge von Tesla im Schnitt um sechs Prozent senken.

Mit der Schließung der Läden sollen auch Probefahrten wegfallen. Stattdessen werde es einfacher, einen frisch gekauften Tesla zurückzugeben. Binnen einer Woche und bei bis zu 1600 gefahrenen Kilometern bekomme man den vollen Preis zurück.

Musk kündigte außerdem an, dass Teslas Hoffnungsträger Model 3 auch zum ursprünglich in Aussicht gestellten Preis von 35.000 Dollar vor Steuern und Vergünstigungen für Elektroautos verkauft werde. Das sei der niedrigste Preis, zu dem man dieses Model verkaufen könne, sagte Musk.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 01. März 2019 um 11:00 Uhr.

Darstellung: