VW Autonomes Fahren | Unternehmen

Mobile Zukunft Marktreife Roboterautos ab 2025?

Stand: 07.12.2020 18:27 Uhr

Selbstfahrende Autos dürften schon in wenigen Jahren marktreif sein, meint VW-Chef Herbert Diess. Tesla-Chef Elon Musk ist da viel zuversichtlicher.

Volkswagen-Chef Herbert Diess erwartet, dass autonom fahrende Autos schon in wenigen Jahren marktreif sind. Bei den benötigten Computerchips verdoppele sich die Leistungsfähigkeit alle 18 Monate, sagte Diess der "Wirtschaftswoche".

Bei der eingesetzten künstlichen Intelligenz gehe die Entwicklung noch schneller: "Da ist absehbar, dass die Systeme bald in der Lage sein werden, auch die komplexen Situationen beim autonomen Fahren zu beherrschen", sagte der VW-Chef.

Konzept-Studie Sedric von VW | Unternehmen

Die Konzeptstudie "Sedric" von Volkswagen erprobt das autonome Fahren. Bild: Unternehmen

Beeindruckendes Fahren

Vor eineinhalb Jahren sei er mit einem selbstfahrenden Auto des US-Unternehmens Waymo gefahren, sagte Diess: "Das war beeindruckend. In einer ruhigen Verkehrsumgebung, bei gutem Wetter und Geschwindigkeiten unter 70 Kilometern pro Stunde funktioniert das alles schon recht gut."

Beeindruckt zeigte sich Diess auch von Tesla: "Eine Stärke von Tesla ist, dass sie mit ihrer inzwischen schon sehr großen Flotte von Fahrzeugen ständig Fahrdaten sammeln und mit dem Einsatz von künstlicher Intelligenz das System damit immer besser machen. Wenn Sie so wollen, ist Tesla nicht nur ein Autounternehmen, sondern ein neuronales Netz, das immer besser fahren lernt."

Tesla-Chef Musk kündigt Level-5-Auto für 2021 an

Tesla-Chef Elon Musk sagte der "Welt am Sonntag", dass Tesla im Bereich autonomes Fahren bereits im kommenden Jahr Level 5 erreichen werde.

Level 5 ist die höchste und letzte Stufe in diesem Bereich. Level 5-Fahrzeuge können sich autonom im gesamten Straßenverkehr bewegen. Durch Umfelderfassung, ständige Vernetzung und Car-to-Car-Kommunikation ist vom individuellen Start bis zum frei gewählten Ziel kein Fahrer mehr erforderlich.

Tesla-Chef Elon Musk | imago images / Future Image

Tesla-Chef Musk: automes Fahren schon im kommenden Jahr? Bild: imago images / Future Image

Probleme mit der Zulassung in der EU

Musk sagte, er fahre die Alpha-Version der neuen, komplett selbstfahrenden Software für Tesla. "Meistens komme ich durch eine extrem herausfordernde Strecke mit Kreuzungen und engen Straßen, ohne ein einziges Bedienelement anzufassen. Den ganzen Weg zur Arbeit und wieder zurück".

In den USA rechnet Musk mit einer raschen Zulassung. Auch in Staaten wie Norwegen dürfte es "ziemlich flott" gehen. Die größten Schwierigkeiten gebe es in der EU, eine "große Herausforderung". Grund dafür sei, dass der zuständige Ausschuss nur alle sechs Monate zusammentrete, und die Tagesordnung sechs Monate zuvor beschlossen werde. Das sei sehr schwierig.

Erste Fassung von "Sedric" schon 2017

Die großen Autohersteller liefern sich derzeit ein Wettrennen darum, wer als Erstes einen weiteren Schritt hin zum vollautonomen Fahrzeug machen kann. VW hatte auf dem Genfer Autosalon 2017 erstmals die Konzept-Studie Sedric - kurz für "Self Driving Car" - gezeigt. Ein Update folgte auf der Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt, wo auch der Audi A8 Aicon präsentiert wurde. Beide Fahrzeuge werden elektrisch betrieben und sind auf das autonome Fahren der Stufe 5 ausgerichtet. Sie verfügen also weder über Lenkrad noch über Pedale.

lg

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 06. Dezember 2020 um 16:30 Uhr in den Wissensnachrichten.