Ein Beschäftigter arbeitet in einer Werkhalle einer Eisengießerei in Thüringen (Archivbild) | dpa

Auswirkung der Corona-Krise Wirtschaft schrumpft um 2,2 Prozent

Stand: 15.05.2020 10:28 Uhr

Deutschland ist im Zuge der Corona-Krise in eine Rezession gerutscht. Das Bruttoinlandsprodukt schrumpfte im ersten Vierteljahr um 2,2 Prozent, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Das ist der stärkste Rückgang seit der Finanzkrise.

Die Wirtschaftsleistung in Deutschland ist im ersten Quartal infolge der Corona-Krise eingebrochen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ging das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gegenüber dem Vorquartal um 2,2 Prozent zurück.

Demnach führt die Krise zum stärkstem Rückgang des BIP seit der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise 2008/2009 - obwohl die beiden Monate Januar und Februar von der Pandemie noch kaum beeinträchtigt waren.

Das ist noch nicht die Talsohle

Den Angaben nach gingen vor allen die privaten Konsumausgaben zurück, ebenso wie Investitionen in Ausrüstungen, worunter Maschinen, Geräte und Fahrzeuge verstanden werden. Sowohl die Exporte als auch die Importe gingen gegenüber dem 4. Quartal 2019 "kräftig zurück", so das Statistische Bundesamt weiter. Nach Auffassung der Behörde verhinderten die Konsumausgaben des Staates und die Investitionen in Bauten einen noch stärkeren Rückgang des BIP.

Im Vergleich zu anderen großen Euro-Ländern steht Deutschland aber noch ganz gut da: Frankreich als die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone stürzte um 5,8 Prozent ab, die Nummer drei Italien um 4,7 Prozent.

Mit dem Konjunktureinbruch im ersten Vierteljahr ist nach Einschätzung von Volkswirten die Talsohle allerdings noch nicht erreicht. Die Bundesregierung rechnet im Gesamtjahr 2020 mit der schwersten Rezession der Nachkriegsgeschichte. Die Wirtschaftsleistung der größten Volkswirtschaft Europas dürfte demnach um 6,3 Prozent schrumpfen, obwohl es im zweiten Halbjahr wieder aufwärts gehen soll. In der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise 2009 war das deutsche Bruttoinlandsprodukt um 5,7 Prozent gesunken.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 15. Mai 2020 um 11:00 Uhr.