Sendungsbild | null

Mehr als 20 Prozent Arbeitslosigkeit "In Spanien gibt es einfach nichts mehr zu tun"

Stand: 21.12.2011 01:51 Uhr

Nach der Immobilienblase ist die Baubranche Spaniens heute praktisch erstarrt. Gemeinden sind hoch verschuldet, die Arbeitslosigkeit liegt bei über 20 Prozent - und Regierungschef Rajoy, frisch gewählt, reagiert mit Allgemeinplätzen, wenn es um die Schaffung von Wohlstand und Beschäftigung geht.

Von Tom Schneider, ARD Madrid