Samsung-Chef DJ Koh präsentiert in San Francisco das neueste faltbare Firmen-Smartphone | Bildquelle: AP

Probleme bei Falt-Smartphone Kann man das knicken?

Stand: 18.04.2019 14:51 Uhr

Es ist noch gar nicht auf dem Markt - trotzdem gibt es bereits mehrere Berichte über technische Probleme mit Samsungs faltbarem Smartphone. Der Konzern kündigte "gründliche Untersuchungen" an.

Es soll das erste einer neuen Klasse von Mobilgeräten werden: Das faltbare Galaxy Fold vereinigt die Vorteile von Smartphone und Tablet. Nun berichten jedoch einige Journalisten, die Vorabexemplare zum Testen erhalten hatten, von flackernden Displays, Beulenbildung und sogar Totalausfällen. Dies ist umso auffälliger, da an Medien ausgegebene Testgeräte vom Hersteller üblicherweise genau auf Mängel überprüft werden.

Samsung Smartphone Fold
galerie

Ausgeklappt ist das neue Fold von Samsung ein Tablet ...

Samsung Smartphone Fold
galerie

... zusammengeklappt erinnert es an den Nokia Communicator.

Zwei Journalisten entfernten zudem eine vermeintliche Schutzfolie vom Bildschirm, die jedoch ein integraler Bestandsteil des Displays ist. Samsung kündigte an, einen entsprechenden Warnhinweis deutlicher zu platzieren.

 "Wir werden diese Geräte gründlich untersuchen, um die Ursache zu ermitteln", erklärte Samsung. Der Verkaufsstart des Galaxy Fold sollte am 26. April in den USA und Anfang Mai in Deutschland erfolgen. Der Preis liegt bei rund 2000 Dollar (rund 1800 Euro).

Bereits 2016 hatte Samsung mit seinem damaligen Spitzenmodell Galaxy Note 7 massive Probleme. Nach mehreren Bränden musste der Konzern zunächst 2,5 Millionen Modelle zurückrufen und dann das Smartphone ganz vom Markt nehmen. Das kostete den südkoreanischen Konzern mehrere Milliarden.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk am 21. Februar 2019 um 13:47 Uhr.

Darstellung: