Präsentation des Samsung "Infinity Flex Displays" | Bildquelle: dpa

Samsung-Präsentation Ein Smartphone zum Falten

Stand: 08.11.2018 09:30 Uhr

Die Smartphone-Industrie sucht schon länger nach einer neuen Innovation im hart umkämpften Markt. Samsung präsentierte nun "das nächste große Ding": ein Smartphone mit faltbarem Bilschirm.

Samsung will ein neues Smartphone auf den Markt bringen, das einen faltbaren Bildschirm hat. Bei einer Entwicklerkonferenz des Konzerns in San Francisco präsentierte Samsung-Manager Justin Denison einen Prototypen, der sich dank der neuen Technik in einen kleinen Tablet-Computer verwandeln lässt.

Das biegsame Display sei "die Basis für das Smartphone für morgen", sagte Denison. "Wir haben in einer Welt gelebt, in der der Bildschirm nur so groß wie das Gerät selbst sein konnte." Das ändere sich nun: Wenn es wie ein Buch aufgeklappt wird, eröffnet sich ein 7,3 Zoll (18,5 Zentimeter) großer Bildschirm. Geschlossen passt das Smartphone in die Hosentasche. Der sogenannte "Infinity Flex Display" könne schon in den kommenden Monaten in Serie produziert werden, sagte Denison.

Präsentation des Samsung "Infinity Flex Dispalys" | Bildquelle: REUTERS
galerie

So könnte es aussehen: Das neue Samsung wurde in San Francisco präsentiert.

Lange Entwicklung

Wann das aufklappbare Smartphone aber auf den Markt kommen soll, sagte er nicht. Samsung hatte erstmals vor fünf Jahren verkündet, an Plänen für ein Display zu sitzen, das der Nutzer falten kann. Dies gibt einen Hinweis darauf, wie schwierig es ist, einen lange haltenden, flexiblen Bildschirm zu produzieren. So blieb bei der Präsentation unklar, wie dick das zusammengefaltete Gerät ist und wie der Falt-Mechanismus gestaltet ist.

Samsung ist zudem auf die Unterstützung von Google angewiesen, der Konzern liefert das Betriebssystem Android für die Samsung-Geräte. Google werde den Bildschirm vollständig unterstützen, versicherte deren Sprecher Glen Murphy auf der Entwicklerkonferenz.

Andere ziehen mit

Für Samsung ist das neue Smartphone "das nächste große Ding" im hart umkämpften Markt. 2007 hatte Apple mit seinem iPhone mit großem Display den Handy-Markt revolutioniert und das Ende der Tastaturtelefone eingeleitet. Jetzt will der südkoreanische Konzern den nächsten Schritt gehen.

Doch Samsung ist nicht allein: Hersteller Royole, ein kleiner Konzern aus dem Silicon Valley, hatte bereits in der vergangenen Woche in China ein Handy mit Falt-Bildschirm vorgestellt. Im kommenden Monat soll dessen Verkauf in China starten. Der Preis liegt bei mehr als 1000 Dollar. In den USA wird erwartet, dass die Handys namens "FlexiPai" preislich bei 1500 Dollar liegen werden.

Faltbares Smartphone von Royole | Bildquelle: AP
galerie

Royole ist schon weiter: Der Hersteller will sein "FlexiPai" im kommenden Monat auf den Markt bringen.

Handys mit faltbaren Bildschirmen werden auch von den chinesischen Herstellern Huawei, Xiaomi und Lenovo erwartet. Samsungs südkoreanischer Konkurrent LG zeigte bereits den Prototypen eines großen Fernsehdisplays, das sich ausrollen lässt.

Über dieses Thema berichtete Deutschlandfunk Nova am 17. Januar 2017 um 08:50 Uhr.

Darstellung: