Ein Mann lächelt für ein Selfie mit dem neuen Samsung Galaxy | Bildquelle: AFP

Neuvorstellung des S9 und S9+ Samsung setzt aufs Lächeln

Stand: 26.02.2018 08:36 Uhr

Kein Hersteller verkauft so viele Smartphones wie Samsung. Nun haben die Koreaner auf dem Mobile World Congress neue Geräte vorgestellt. Vor allem die Kameras sollen beim Galaxy S9 und S9+ zum Kauf anregen.

Smartphone-Marktführer Samsung hat in Barcelona zwei neue Modelle vorgestellt: Mit dem Galaxy S9 und dem S9+ will der Konzern das Spitzensegment bedienen. Inhaltlich bieten die Geräte wenige neue Funktionen - vor allem die Kameras sollen glänzen.

Kamera und Spielereien

Heute stehe längst nicht mehr das Telefongespräch, sondern die Kommunikation mit Bildern und Videos im Vordergrund, teilte Samsung bei der Vorstellung der Geräte auf dem Mobile World Congress in Barcelona mit. "Die Social-Media-Generation hat uns motiviert, die Kameratechnologie in den Mittelpunkt zu stellen", so Mobil-Chef DJ Koh. 

Selbst bei nächtlichen Lichtverhältnissen soll die Kamera des Galaxy S9+ noch detailreiche Bilder aufnehmen können. Für eine persönlichere Kommunikation erstellt das Smartphone zudem aus einem Selfie oder einer Videoaufnahme ein animiertes Emoji und wandelt die individuellen Gesichtszüge in ein 3D-Modell um, das verschiedene Stimmungsausdrücke widerspiegelt.

Samsungs Mobile-Chef Koh in Barcelona | Bildquelle: AFP
galerie

Samsungs Mobile-Chef Koh in Barcelona

Geräte werden länger genutzt

Laut Marktforschern ist der Smartphone-Markt zuletzt erstmals rückläufig gewesen. Viele Menschen geben zwar hohe Summen für neue leistungsfähige Geräte aus, nutzen diese allerdings auch länger als früher. Der Durchschnittspreis der Geräte liegt derzeit bei 426 Euro.

Für High-End-Geräte sieht Samsung dennoch weiter Luft nach oben. Ein Ende der Smartphone-Ära, das zuletzt Telekom-Managerin Claudia Nemat in Aussicht stellte, sieht Samsung-Mobil-Chef Koh noch lange nicht. So manche technologische Revolution, wie die der Dampflok, sei zunächst nicht erwartet worden.

Mehr zum Thema

Samsung vor Apple und Huawei

Im vergangenen Jahr wurden laut Markforschern weltweit rund 1,5 Milliarden Smartphones verkauft. Samsung ist der größte Anbieter: Der südkoreanische Konzern verkaufte im vergangenen Jahr laut Marktforschern rund 320 Millionen Computer-Telefone. Apple ist die Nummer zwei mit rund 215 Millionen Geräten. Huawei folgt auf dem dritten Platz mit 153 Millionen Smartphones.

Mit Informationen von Christian Sachsinger, ARD-Studio Madrid, zzt Barcelona

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 26. Februar 2018 um 12:00 Uhr.

Darstellung: