Ryanair-Maschine auf dem Flughafen Weeze | Bildquelle: REUTERS

Fünf Tage Ausstand Britische Ryanair-Piloten wollen streiken

Stand: 07.08.2019 21:06 Uhr

Die britischen Piloten der Billigairline Ryanair haben sich dafür ausgesprochen, Ende August und Anfang September ihre Arbeit niederzulegen. Verhandlungen mit der Fluggesellschaft gehen jedoch weiter.

Die britischen Piloten von Ryanair haben beschlossen, Ende August und Anfang September für fünf Tage zu streiken. Das teilte die britische Pilotengewerkschaft British Airline Pilots' Association (BALPA) mit. Demnach sprachen sich 80 Prozent der Piloten der Billigairline bei einer Mitgliederentscheidung für eine Arbeitsniederlegung an fünf Tagen aus.

Die Pilotengewerkschaft kündigte die Streiktage auf Twitter an: Vom 22. August ab 00.01 Uhr bis 23. August um 23.59 Uhr wollen die Piloten ihre Arbeit niederlegen. Ebenso am 2. September von 00.01 Uhr bis 4. September um 23.59 Uhr.

Fehlendes Angebot der Airline

Die Streitigkeiten der Arbeitnehmervertreter mit der irischen Fluggesellschaft über Renten, Bezahlung und weitere Themen konnten bislang nicht beigelegt werden. Die Gewerkschaft äußerte, dass die Piloten den Flugverkehr nicht stören wollten, sie aber aufgrund eines fehlenden förmlichen Angebots von Ryanair keine andere Wahl hätten.

Möglicherweise kann der Streik noch abgewendet werden. "Es ist zwingend, dass wir diesen Streit umgehend beilegen, um Streik zu verhindern", sagte BALPA-Generalsekretär Brian Strutton einer Mitteilung zufolge. Die Gespräche würden derzeit fortgeführt, schrieb die Gewerkschaft auf Twitter.

Darstellung: