Zwei Personen tragen zahlreiche Einkaufstüten

Zahlen des Statistischen Bundesamts für 2012 Reallöhne steigen zum dritten Mal in Folge

Stand: 07.02.2013 09:51 Uhr

Deutschlands Arbeitnehmer haben 2012 erneut ihre Einkommen auch nach Abzug der Inflation steigern können. Bereits im dritten Jahr in Folge seien die Reallöhne gestiegen, berichtete das Statistische Bundesamt auf der Grundlage vorläufiger Zahlen.

Demnach lagen die Brutto-Lohnzuwächse in dem Jahr 0,6 Prozentpunkte über der Inflationsrate. In den Jahren 2011 und 2010 hatte der Reallohnzuwachs zum jeweiligen Vorjahr ein beziehungsweise 1,5 Prozent betragen.

Der vor allem zum Jahresende erzielte nominale Lohnzuwachs 2012 wurde mit 2,6 Prozent beziffert, die Inflationsrate lag bei zwei Prozent.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 07. Februar 2013 um 12:30 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Trecker 07.02.2013 • 17:58 Uhr

@Bernd1, Skywalker: Realitäten

Ok, die Diskussion artet ganz schön aus, Tennisspieler, Stiftungen oder andere Dinge werden herangezogen, um zu erklären, dass alles in Ordnung wäre, wenn Reallöhne im Grunde nicht gestiegen sind (0,6 Prozent sind ja im Mittel eher ein Witz). Die Realität ist, dass auch diese um fast nichts gestiegenen Reallöhne genauso wie die Einkommen nicht gleichmäßig verteilt sind. Erinnern Sie sich an den geschönten Armutsbericht oder andere Analysen, wo Deutschland in Europa recht schlecht abschneidet, was die Verteilungskurven angeht? Mir sollte es egal sein, ich will nur, dass wir objektiv bleiben, denn mir persönlich geht es gut, habe gerade ein 300-Jahre altes Haus restauriert und ich sehe im Gegensatz zu Skywalker meine Familie jeden Tag, was mich sehr glücklich macht. Aber es ärgert mich, wenn andere Leute vor meinen Augen nicht mal von ihrer Arbeit leben können. Und das werde ich auch in Zukunft ansprechen, weil es nötig und richtig ist, das zu tun!