Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Zypern, Erzbischof Chrysostomos II.

Rolle in der Zypern-Rettung Der unschätzbare Reichtum der orthodoxen Kirche

Stand: 22.03.2013 16:02 Uhr

Sie soll über Vermögen in Milliardenhöhe verfügen, hält Anteile an einer Bank und am größten Getränkehersteller des Landes: Zyperns orthodoxe Kirche könnte bei der Rettung vor der Staatspleite eine wichtige Rolle spielen. Doch über ihren tatsächlichen Reichtum gibt es nur Schätzungen.

Von Ulrich Pick, SWR, Redaktion Religion und Welt

Wenn das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Zypern, der konservative Erzbischof Chrysostomos II., medienwirksam mitteilt, dem Land stehe der gesamte Reichtum seiner Kirche zur Verfügung, dann spielt er mit einem gut gehüteten Geheimnis. Denn welches Vermögen in den Händen des zyprischen Klerus liegt, weiß offiziell niemand - möglicherweise nicht einmal Präsident Nikos Anastasiades.

Bekannt ist nur, dass die zyprisch-orthodoxe Kirche der größte Eigentümer von Grundbesitz auf der geteilten Mittelmeerinsel ist, dessen Wert in den Medien auf mehrere Milliarden Euro geschätzt wird.

Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Zypern, Erzbischof Chrysostomos II.

Hat dem Staat Unterstützung bei der Rettung vor dem Bankrott zugesagt: Das Oberhaupt der orthodoxen Kirche von Zypern, Erzbischof Chrysostomos II.

Anteile an Bank und an Getränkeproduzenten

Zudem hält sie stattliche Anteile an zahlreichen großen Unternehmen des Landes, ist im Besitz eines Drittels der Anteile der Hellenic Bank, des drittgrößten zyprischen Geldinstituts, und verfügt über rund 20 Prozent des Kapitals von Zyperns größtem Getränkehersteller.

Seinen Reichtum verdankt der Klerus übrigens weitreichenden Steuerprivilegien. Trotz dieser dominanten Stellung sollte man aber der Ankündigung des Erzbischofs, die Kirche könne ihren gesamten Immobilienbesitz mit Hypotheken belasten und das Geld nutzen, um Anleihen zu kaufen, mit Skepsis begegnen.

Da der Inselklerus in der Vergangenheit äußerst genau auf seinen Besitz achtgab und ihn lieber hütete und vermehrte, als ihn zu veräußern, gibt es bereits Zweifel an der Aufrichtigkeit der geäußerten Versprechen.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Phonomatic 22.03.2013 • 23:46 Uhr

@ 23:18 — gerhard seeger

ich meinte schon konkret die Situation in Zypern, wo die Kirche zwar der größte Landeigener ist, woraus sich aber nicht so einfach Kreditfreies Geld machen lässt wie gefordert.