Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden | Bildquelle: dpa

Öffentlicher Dienst Deutlich mehr Mitarbeiter

Stand: 23.06.2020 10:17 Uhr

Mehr Personal bei der Polizei und in Kitas haben bis Mitte 2019 zu einem Beschäftigungszuwachs im öffentlichen Dienst geführt. Insgesamt lag das Plus bei 83.400 Stellen.

Die Zahl der Beschäftigten im öffentlichen Dienst in Deutschland hat sich um 1,7 Prozent auf rund 4,9 Millionen erhöht. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, liegt der Zuwachs von 83.4000 Personen mit Stichtag 30. Juni 2019 vor allem an mehr Personal bei der Polizei und in Kindertageseinrichtungen.

Die Zahl der Polizisten stieg demnach von Mitte 2018 bis Mitte 2019 um 6800 oder 2,1 Prozent.

Polizisten bei einem "Black Lives Matter"-Demonstration in Stuttgart | Bildquelle: dpa
galerie

Polizisten bei einem "Black Lives Matter"-Demonstration in Stuttgart

Mehr Beamtenanwärter

Nach den beiden Rekordzuwächsen der Jahre davor sei dies der drittgrößte Zuwachs seit Mitte der 1990er Jahre. Dieser sei größtenteils auf die gestiegene Zahl der Beamtenanwärterinnen und -anwärter zurückzuführen. Bei diesen Ausbildungsverhältnissen war bis Mitte 2019 ein Anstieg um elf Prozent im Vergleich zum Vorjahr zu verzeichnen. 

Die Zahl der Erzieherinnen und Erzieher stieg demnach sogar um 11.900 Personen oder 5,4 Prozent im Vorjahresvergleich - der seit Jahren anhaltende Trend setzt sich hier fort. Innerhalb der vergangenen zehn Jahre habe sich der Personalstand um 62 Prozent auf 233.200 Erzieher erhöht.

Darstellung: