Mann vor Monitor mit Verlauf des Nikkei-Index

Nikkei-Index 2008 mit 42 Prozent Minus Größter Jahresverlust aller Zeiten

Stand: 30.12.2008 04:54 Uhr

Die japanische Börse hat den Handel 2008 mit einem historischen Jahresverlust beendet. Der Nikkei-Index rutschte binnen zwölf Monaten um 42 Prozent ab. Nach leichten Gewinnen am letzten Handelstag schloss der japanische Leitindex bei 8859,56 Punkten. Den bislang größten Verlust in der 58-jährigen Geschichte des Nikkei hatten die Börsenhändler 1990 mit einem Jahresminus von 38,7 Prozent zu verkraften.

Mann vor Monitor mit Verlauf des Nikkei-Index

Nie zuvor hat der Nikkei-Index in einem Jahr mehr verloren als 2008.

Oktober schlechtester Monat

Allein im Oktober dieses Jahres war der 225 Werte umfassende Nikkei-Index um 24 Prozent abgesackt. Dies war der höchste Monatsverlust seit Einführung des Index. Unter den zehn Tagen mit den höchsten prozentualen Verlusten seit Berechnung des Nikkei sind mittlerweile vier aus dem Oktober dieses Jahres.

Für 2009 sagten Händler erneut schwierige Zeiten voraus. Allerdings bestehe die Hoffnung, dass die Konjunkturprogramme der USA und Chinas greifen. Der Aktienhandel in Tokio wird erst am 5. Januar 2009 fortgesetzt.