Zwei Airbus A380 der Lufthansa sind auf dem spanischen Flughafen Teruel abgestellt (Archivbild 23.09.2020)  | picture alliance/dpa

A380-Flotte der Lufthansa Letzter Riesen-Jet in Spanien geparkt

Stand: 14.09.2021 14:21 Uhr

Europas größte Fluggesellschaft hat die Ära der Riesenjumbos vorerst beendet: Der letzte A380 der Lufthansa ist von Frankfurt zum spanischen Flugplatz Teruel geflogen. Dort ist nun die gesamte Flotte eingemottet.

Von Oliver Neuroth, ARD-Studio Madrid

Pünktlich um 11.30 Uhr setzte der letzte Airbus A380 der Lufthansa auf der Landebahn in Teruel auf. Er geht dort in den sogenannten "deep storage": Sensible Geräte werden ausgebaut, Fenster und Öffnungen am Rumpf abgeklebt - für ein längerfristiges Parken.

Oliver Neuroth ARD-Studio Madrid

In Teruel sind die Parkgebühren niedriger als in Frankfurt, und das südliche Klima gilt als schonend für die stillgelegte Technik. Alle 14 Lufthansa-Maschinen vom Typ A380 stehen jetzt auf dem spanischen Flugplatz. Im Moment ist nicht geplant, dass sie noch einmal in den Liniendienst zurückkehren. Die Nachfrage nach Tickets ist weiterhin niedriger als vor der Pandemie - die Lufthansa hält es daher nicht für wirtschaftlich, mit Flugzeugen zu starten, die gut 500 Sitzplätze haben.

Schon mehr als 140 Maschinen abgestellt

Das Flugfeld Teruel hat sich in den Pandemie-Monaten zu Europas größtem Abstellplatz für Flugzeuge entwickelt, die nicht gebraucht werden. Das ist das Geschäftsmodell des Airports; es gibt keinen Passagier- oder Frachtverkehr. Mehr als 140 Maschinen sind dort aktuell geparkt. Die Lufthansa hat neben ihrer A380er-Flotte auch mehrere andere Langstreckenflugzeuge auf dem spanischen Flugplatz abgestellt.

Doch die ersten Maschinen verlassen Teruel auch wieder: Vergangene Woche hat British Airways eine Maschinen aus ihrer A380-Flotte abgeholt. Die Gesellschaft will sie von London wieder in den Liniendienst schicken.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 14. September 2021 um 15:12 Uhr.