Philip Lane | Bildquelle: REUTERS

Neuer EZB-Chefvolkswirt Es soll ein Ire werden

Stand: 11.02.2019 18:44 Uhr

Irlands Notenbankchef Lane soll neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank werden. Die Euro-Finanzminister sprachen sich einstimmig für ihn aus. Der 49-Jährige gilt als Top-Ökonom seines Landes.

Die Euro-Finanzminister haben einen Nachfolger für EZB-Chefvolkswirt Peter Praet aus Belgien bestimmt: Der irische Zentralbankchef Philip Lane soll das Amt übernehmen. Praet wird es Ende Mai nach acht Jahren abgeben.

Eurogruppenchef Mario Centeno lobte Lane als "exzellenten" Kandidaten. Der 49-jährige frühere Wirtschaftsprofessor war der einzige Bewerber. Lane ist seit November 2015 Gouverneur der irischen Notenbank. Seit dem Start der Währungsunion vor 20 Jahren war das Land noch nie im sechsköpfigen Direktorium der EZB vertreten.

Lane muss sich nun noch einer Anhörung vor dem Europaparlament stellen, das daraufhin eine Empfehlung abgibt. Diese ist allerdings nicht bindend. Auf dem EU-Gipfel am 21. und 22. März soll dann die formelle Entscheidung über die Personalie fallen. Im vergangenen Jahr war Lane bereits im Rennen um die Neubesetzung des EZB-Vizepräsidenten-Posten, bis Irland seine Kandidatur zurückzog. Stellvertreter von Notenbank-Chef Mario Draghi wurde der Spanier Luis de Guindos.

Ein umfangreicher Lebenslauf

Lane wird in der Geldpolitik wie Praet den sogenannten Tauben zugerechnet, die eher für eine lockere Ausrichtung stehen. Er gilt als Top-Ökonom seines Landes. Als vor vier Jahren klar wurde, dass er wohl die Nachfolge des damaligen irischen Notenbank-Chefs Patrick Honohan antreten wird, umfasste sein Lebenslauf allein 13 Seiten mit Angaben zu akademischen Titeln, wissenschaftlichen Aufsätzen, Vorträgen, akademischen Preisen und Lehrtätigkeiten. Privat ist von ihm bekannt, dass er Fan des englischen Fußballclubs Liverpool ist.

EZB-Chefvolkswirt Peter Praet
galerie

Der derzeitige EZB-Chefvolkswirt Praet scheidet im Mai aus dem Amt aus.

Mario Draghi
galerie

Die Amtszeit von EZB-Präsident Draghi endet im Oktober.

Neubesetzung weiterer Posten

Im Führungsgremium der EZB stehen in diesem Jahr noch weitere Neubesetzungen an. Im Herbst wird nach acht Jahren die Stelle von EZB-Präsident Mario Draghi frei. Als ein möglicher Nachfolger des Italieners gilt Bundesbankpräsident Jens Weidmann. Ende Dezember läuft dann auch die achtjährige Amtszeit des Franzosen Benoit Coeure im EZB-Direktorium ab.

Ire Philip Lane soll neuer EZB-Chefvolkswirt werden
Stephan Ueberbach, SWR Brüssel
11.02.2019 20:48 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete NDR Info am 11. Februar 2019 um 19:41 Uhr in der Wirtschaft.

Ihre Meinung - meta.tagesschau.de

Darstellung: