EU-Kommission verspricht Ende des Wirrwarrs Ab 2011 nur noch ein Ladegerät für alle Handys

Stand: 30.07.2010 21:31 Uhr

Ein einziges Ladegerät für alle Handys in Europa: Was sich noch wie ein Traum anhört, wird Anfang 2011 Wirklichkeit. Die Entwicklung sei auf einem gutem Weg, sagte EU-Kommissionssprecher Dennis Abbot: "Wir erwarten, dass das Gerät ab Anfang 2011 genutzt werden kann."

Apple und Co sind sich einig

Noch hat jeder Handy-Hersteller ein eigenes Ladegeräte-System. Das soll sich ab 2011 ändern.
galerie

Noch hat jeder Handy-Hersteller ein eigenes Ladegeräte-System. Das soll sich ab 2011 ändern.

Die führenden Handy-Hersteller einigten sich bereits 2009 auf ein einheitliches Ladegerät in der EU und verpflichteten sich zur Einführung des Standards. Beteiligt sind die zehn größten Handyproduzenten, unter anderem Apple, LG, Nokia, Samsung und Sony Ericsson. Das neue Ladegerät mache das Leben für die Verbraucher sehr viel einfacher, betonte die EU-Kommision. Bislang unterscheiden sich die Adapter zwischen den Herstellern, manchmal sogar zwischen einzelnen Modellen. Die technische Lösung für den Ladegeräte-Salat: Jedes neue Handy wird mit einer Mikro-USB-Buchse ausgestattet, an der das neue Ladegerät angeschlossen werden kann.

Weniger Elektroschrott

Moderne Businesstelefone haben schon eine entsprechende Buchse, sie wird auch für den USB-Datentransfer mit dem Computer genutzt. Nach Einschätzung der EU kann durch das einheitliche Ladegerät tonnenweise Elektroschrott vermieden werden. Denn Handynutzer müssen ihre alten Ladegeräte nicht mehr wegwerfen, wenn sie ein neues Telefon kaufen.

Darstellung: