Untersuchung des ifo-Instituts Privat- und Landesbanken knausern mit Krediten

Stand: 27.07.2009 15:10 Uhr

Geldkassette mit Euroscheinen
galerie

Vor allem bei Privat- und Landesbanken bleibt für kreditsuchende Unternehmen die Geldschatulle zu.

Die deutschen Industrieunternehmen kommen einer Umfrage zufolge am schwierigsten bei privaten Geschäftsbanken und bei Landesbanken an Kredite. Weniger zurückhaltend seien dagegen die genossenschaftlichen Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen, ergab die Befragung des ifo-Instituts für Wirtschaftsforschung. 33 Prozent der Kunden dieser Geldhäuser hätten von Schwierigkeiten bei der Kreditvergabe berichtet. Bei den Kunden der Sparkassen lag dieser Anteil bei rund 41 Prozent, bei den Geschäftsbanken bei etwa 45 und bei den Landesbankkunden bei rund 46 Prozent.

"Die Banken, die am stärksten unter der Finanzkrise gelitten haben, werde als am restriktivsten empfunden", sagte ifo-Experte Klaus Abberger. Landesbanken und Geschäftsbanken hätten die Turbulenzen an den Finanzmärkten am deutlichsten zu spüren bekommen, die Sparkassen seien indirekt über die Landesbanken getroffen worden. Am geringsten hätten die Genossenschaftsbanken unter der Krise gelitten.

Schwierige Bedingungen für große Unternehmen

Besonders schwer kommen laut ifo große Unternehmen an Geld. Sie arbeiteten häufig mit den verhältnismäßig restriktiven Geschäftsbanken zusammen. Zudem litten Großunternehmen überdurchschnittlich oft unter einer schlechten Geschäftslage. 

Für die Erhebung werteten die ifo-Experten Angaben von mehr als 1000 Unternehmen aus dem Juni aus.

Neue Bedingungen für Kreditvergabe

Eine Studie der Unternehmensberatung Roland Berger kommt zum Schluss, dass Banken nur noch restriktiv und häufig unter zusätzlichen Bedingungen Kredite vergeben. "Banken sind nur noch zu Kreditengagements bereit, wenn ihr Ausfallrisiko überschaubar ist beziehungsweise reduziert werden kann", erklärt Roland Berger-Partner Sascha Haghani. Inzwischen gebe es in fast jedem Kreditvertrag zusätzliche Bedingungen. Vor drei Jahren sei das noch nicht der Fall gewesen. Diese General Covenants genannten Vereinbarungen könnten beispielsweise das Unternehmen zur Information verpflichten oder dazu, sich zu versichern.

Rückgang des Kreditvolumens

Auch die Europäische Zentralbank stellte einen Rückgang des Kreditvolumens für Unternehmen fest. In den 16 Euro-Ländern sei das Volumen der Firmendarlehen um 35 Milliarden Euro geschrumpft. Das entspreche einem Minus von 0,7 Prozent und damit der stärkste Rückgang seit Beginn der Statistik 2003, teilte die Zentralbank mit. Experten führen das vor allem auf die Rezession, aber auch auf schärfere Kreditbedingungen zurück.

Angesichts der Entwicklung warnt die Industrie vor einem Kreditengpass. "Alle Indikatoren deuten darauf hin, dass wir in den nächsten Monaten in eine Kreditklemme hineinlaufen könnten", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), Werner Schnappauf.

Darstellung: