Banner: "düstere Aussichten" für konjunktur

Neue düstere Konjunkturprognosen "Schlimmste Rezession seit Bestehen der Bundesrepublik"

Stand: 10.12.2008 11:49 Uhr

Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) erwartet 2009 einen deutlichen Rückgang des Bruttoinlandsproduktes in Deutschland um zwei Prozent. Die Finanzmarktkrise wirke sich weitaus stärker auf die Weltwirtschaft aus als zuvor absehbar, erklärte das Essener Institut. Damit droht der Bundesrepublik die schlimmste Rezession seit ihrem Bestehen. Im September hatte das RWI noch ein Wachstum von 0,7 Prozent erwartet.

Auch das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) in Berlin sieht Deutschland tiefer in den Abschwung rutschen. Im vierten Quartal sei mit einem Schrumpfen der Wirtschaftsleistung um 0,3 Prozent zu rechnen, teilte das DIW mit. Noch im November hatten die Berliner Experten ein leichtes Wachstum für das Jahresende erwartet. Der Abschwung in Industrie und Bauwirtschaft habe sich seither aber verschärft. Für das Jahr 2008 insgesamt rechnen die Forscher aber dennoch mit einer Wachstumsrate von 1,7 Prozent.

Bauarbeiter

Der Abschwung trifft die Bauwirtschaft besonders stark.

"Rezession im eigentlichen Sinne"

"Die deutsche Volkswirtschaft steht an der Schwelle von einer Über- zur Unterauslastung der gesamtwirtschaftlichen Kapazitäten, so dass nunmehr auch im eigentlichen Sinne von einer Rezession gesprochen werden kann", erläuterte DIW-Experte Stefan Kooths. Vor allem das Produzierende Gewerbe sei davon betroffen. Stabil entwickelten sich dagegen die Dienstleister, für die das DIW sogar ein Plus vorhersagt. Bereits in den beiden vergangenen Quartalen war die Wirtschaft um 0,4 beziehungsweise 0,5 Prozent geschrumpft.

Die Bundesregierung hält weiter an ihrer Wachstumsschätzung fest. Bislang geht sie für 2009 von einem Wachstum von 0,2 Prozent aus.

Schwerste Krise seit den 30er-Jahren?

Die Prognose für das globale Wirtschaftswachstum fällt ebenfalls düster aus. Die Weltbank senkte ihre Prognose für das kommende Jahr erneut. Als Folge der weltweiten Finanz- und Kreditmisere werde die globale Wirtschaft die schlimmste Krise seit der Großen Depression vor rund 80 Jahren erleben, heißt es in der jüngsten Konjunkturprognose der internationalen Entwicklungsinstitution.

Logo der Weltbank

Logo der Weltbank

Für 2009 erwartet die Weltbank ein globales Wachstum von nur noch 0,9 Prozent nach 2,5 Prozent in diesem Jahr. Damit fällt die Prognose zur Entwicklung der globalen Konjunktur deutlich düsterer aus als die des Internationalen Währungsfonds (IWF), der Schwesterorganisation der Weltbank.