Fleisch-Kühltruhe in US-Supermarkt | JASON SZENES/EPA-EFE/Shutterstoc

Anstieg auf 7,5 Prozent US-Inflation klettert auf 40-Jahres-Hoch

Stand: 10.02.2022 16:35 Uhr

Die Verbraucherpreise in den USA sind zu Jahresbeginn so rasant gestiegen wie seit 40 Jahren nicht mehr. Damit steigt der Druck auf die US-Notenbank Fed weiter.

Die Teuerungsrate in den Vereinigten Staaten hat im zurückliegenden Monat unerwartet stark angezogen. Waren und Dienstleistungen waren im Januar in den USA 7,5 Prozent teurer als ein Jahr zuvor, wie das Arbeitsministerium in Washington mitteilte. Das ist die höchste Inflationsrate seit dem Jahr 1982. Analysten hatten mit einer Rate von 7,3 Prozent gerechnet; im Dezember hatte sie noch bei 7,0 Prozent gelegen.

Die Inflation wurde durch die rasant gestiegenen Energiepreise angefacht. Und auch die durch die Corona-Krise ausgelösten Materialengpässe unterstützten den Preisauftrieb. Auch die Kernrate, bei der schwankungsanfällige Energie- und Lebensmittelpreise herausgerechnet werden, legte stärker als erwartet zu. Die Jahresrate kletterte von 5,5 Prozent im Vormonat auf 6,0 Prozent, erwartet wurden 5,9 Prozent.

Fed unter Druck

Die Inflationsrate lag damit noch deutlicher über dem Ziel der US-Notenbank Fed von zwei Prozent. Die Fed hatte bereits zuvor für den März eine erste Leitzinserhöhung in der Pandemie signalisiert. Die Märkte rechnen inzwischen bis zum Jahresende mit einer Leitzinsspanne von 1,50 bis 1,75 Prozent. Dafür wären sechs Zinserhöhungen von je 0,25 Prozentpunkte nötig. Auch eine zwischenzeitliche große Erhöhung um einen halben Punkt halten Marktbeobachter nicht mehr für ausgeschlossen.

"Die ursprünglich einmal gehegte Erwartung, dass sich der durch die Verspannungen der Corona-Krise bewirkte Preisschub rasch wieder verflüchtigen würde, hat sich schon lange erledigt", kommentierten Commerzbank-Analysten. Bei immer mehr Kategorien würden die Preise steigen. Dies erhöhe das Risiko, dass sich die Inflation bei zu hohen Werten verfestige.

Am Devisenmarkt geriet der Euro gegenüber dem US-Dollar unter Druck und rutschte kurzzeitig unter die Marke von 1,14 US-Dollar.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 10. Februar 2022 um 16:00 Uhr.