Bundesagentur für Arbeit in Rostock | dpa

Anstieg seit Dezember 2,901 Millionen Arbeitslose im Januar

Stand: 29.01.2021 10:17 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland hat sich im Januar um fast 200.000 erhöht. Das hat saisonbedingte Ursachen - aber auch die Corona-Maßnahmen hinterlassen laut Arbeitsagentur Spuren.

Im Januar ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um 193.000 auf 2,901 Millionen gestiegen. Im Vergleich zum Januar des Vorjahres waren damit 475.000 Menschen mehr ohne Job, teilte die Nürnberger Bundesagentur für Arbeit (BA) mit. Die Arbeitslosenquote stieg im Vergleich zum Dezember um 0,4 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent.

Der Januar-Anstieg fiel damit in diesem Jahr sogar etwas geringer aus als im Vorjahr. Von Dezember 2019 auf Januar 2020 war die Zahl der Arbeitslosen um 198.000 gestiegen. Erstmals sind in der jetzigen Statistik auch die Auswirkungen des aktuellen coronabedingten Lockdowns berücksichtigt. Für ihre Statistik hat die Arbeitsagentur Datenmaterial bis zum 13. Januar erfasst.

BA-Chef Detlef Scheele erklärte, der Arbeitsmarkt zeige sich "alles in allem weiter in einer robusten Verfassung". Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie hinterließen aber Spuren. Im Januar wurden die seit Dezember geltenden Maßnahmen des Lockdowns fortgesetzt, zahlreiche Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe sind seitdem geschlossen.

Bilderstrecke

Arbeitsmarktzahlen im Januar 2021

Auch wieder mehr Kurzarbeit

Eine größere Rolle spielt laut Bundesagentur auch wieder die Kurzarbeit. Nach vorläufig hochgerechneten Daten sei im November für 2,26 Millionen Arbeitnehmer Kurzarbeitergeld ausgezahlt worden. Nach dem bisherigen Höchststand im April mit knapp sechs Millionen Beziehern hatte die Kurzarbeit sukzessive abgenommen, seit November gibt es wieder einen Anstieg. Vom 1. bis zum 25. Januar sei für 745.000 Beschäftigte neu Kurzarbeit angezeigt worden.

Dass die Zahlen zu dieser Jahreszeit steigen, ist saisonbedingt üblich. Im Winter sind erfahrungsgemäß weniger Tätigkeiten im Freien möglich, das betrifft zum Beispiel die Landwirtschaft und das Baugewerbe.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 29. Januar 2021 um 12:00 Uhr.