Eine Galeria-Kaufhof-Filiale in Essen (Archiv)

Pläne des Karstadt-Eigentümers Benko will offenbar Kaufhof kaufen

Stand: 15.06.2015 09:33 Uhr

Karstadt-Eigentümer Benko unternimmt offenbar einen neuen Versuch, Kaufhof zu übernehmen. Nach Informationen von "Handelsblatt" und ZDF beläuft sich sein Kaufangebot auf 2,9 Milliarden Euro. Benko wollte bereits 2011 Kaufhof übernehmen.

Der österreichische Investor und Karstadt-Eigentümer René Benko will Medienberichten zufolge die Metro-Warenhaustochter Kaufhof übernehmen. Das "Handelsblatt" meldet unter Berufung auf mehrere mit der Sache vertraute Personen, die Überprüfung der Bücher bei Kaufhof sei abgeschlossen, ein schriftliches Angebot vorgelegt.

Offerte von 2,9 Milliarden Euro

Der Kaufpreis liege bei 2,9 Milliarden Euro, das Angebot sei bereits Anfang Mai im Aufsichtsrat von Metro diskutiert worden. Auch das ZDF berichtete über den neuen Kauf-Versuch.

Metro bezeichnete den möglichen Verkauf als Spekulation, erklärte aber zugleich, dass es "in diesem Kontext verschiedene Gespräche" gebe. Der Konzern werde sich erst dann äußern, "wenn alle Voraussetzungen gegeben sind". Die Signa-Holding von Benko in Wien wollte den Bericht nicht kommentieren.

Benko hatte bereits Ende 2011 für Kaufhof geboten und sich als "idealer Eigentümer" präsentiert. Die Verkaufsgespräche wurden im Januar 2012 gestoppt. Seitdem wird immer wieder über einen Verkauf und über eine Zusammenlegung von Karstadt und Kaufhof zu einer Deutschen Warenhaus AG spekuliert.

Auch Hudson's Bay offenbar weiter im Rennen

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters ist auch der nordamerikanische Handelskonzern Hudson's Bay weiter im Rennen um die Kaufhof. Die Gespräche mit dem Düsseldorfer Handelskonzern dauerten an, sagten zwei Insider Reuters. Die Kanadier hätten bereits Unterlagen gesichtet, eine Offerte für den Kaufhof liege aber noch nicht auf dem Tisch. Ein Metro-Sprecher wollte die Angaben nicht kommentieren, Hudsons's Bay hatte eine Stellungnahme zu den Angaben über Gesprächen abgelehnt.

Metro-Chef Olaf Koch sieht für das Warenhaus-Konzept unter dem Dach der Metro keine ausreichenden Expansionschancen. Kaufhof betreibt knapp 140 Waren- und Sporthäuser in Deutschland und Belgien. Im Geschäftsjahr 2013/14 hatte die Kette einen Umsatz von rund 3,1 Milliarden Euro erzielt.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 20. Mai 2015 um 09:30 Uhr.

Darstellung: