Lebenshaltungskosten bei -0,6 Prozent Preise erstmals seit 22 Jahren im Minus

Stand: 29.07.2009 15:35 Uhr

Geld in der Kasse eines Einzelhändlers
galerie

Die Lebenshaltungskosten in Deutschland sind auf 0,6 Prozent gefallen.

Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im Vorjahresvergleich erstmals seit März 1987 gesunken. Im Juli diesen Jahres habe die Rate nach einer ersten Hochrechnung bei minus 0,6 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Zahlen mit. Im Juni lag die Rate bei 0,1 Prozent, im Mai war erstmals seit 22 Jahren eine Jahresrate von 0,0 Prozent festgestellt worden. Im direkten Vergleich von Juni auf Juli ergibt sich ein Rückgang der Preise um 0,1 Prozent.

Wie die Statistiker berichteten, hatte die Inflationsrate zwischen April 1986 und April 1987 dauerhaft zwischen 0,0 und minus 1,0 Prozent gelegen: "Damals wie heute liegt der Grund dafür in einem starken Rückgang der Preise für Heizöl und Kraftstoffe gegenüber dem Vorjahr, die im Juli 2008 einen Höchststand erreicht hatten."

Darstellung: