Jemand nimmt eine Euromünze aus einem Portemonnaie.

Verbraucherpreise im Mai Inflation auf niedrigstem Stand seit 2010

Stand: 02.06.2014 14:41 Uhr

Günstige Nahrungsmittel und billige Energie haben die Inflation in Deutschland im Mai auf den tiefsten Stand seit rund vier Jahren gedrückt.

Waren und Dienstleistungen kosteten im Schnitt zwar 0,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt auf Basis vorläufiger Berechnungen mit. Dies ist allerdings der schwächste Preisauftrieb seit Juni 2010. Im April lag die Jahresteuerung noch bei 1,3 Prozent, im März bei 1,0 Prozent, im Februar bei 1,2 Prozent.

Besonders dämpfend wirkten sich die zum Vorjahr um 0,8 Prozent gesunkenen Energiekosten aus. Zudem verteuerten sich Nahrungsmittel nur noch um 0,5 Prozent und damit deutlich weniger als in den Vormonaten. Die Wohnungsmieten stiegen wie schon in den Vormonaten um 1,5 Prozent.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 03. Juni 2014 um 16:30 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Bernd1 02.06.2014 • 23:21 Uhr

@ 17:35 von Ishihori

Sie schreiben: " Es gab aber auch noch ein Leben VOR dem Teuro. Ich schlage vor, wir einigen uns auf eine Umrechnung von 2:1 für DM:Euro. Zu DM-Zeiten kosteten mich 250g Butter 85 Pf = 43 C. Heute kosten mich 250g Butter 96 C = 192 Pf ==> innerhalb von etwas mehr als 10 Jahren hat meine sauer verdiente Entlohnung meiner Arbeitskraft mindestens 100% an Wert verloren." * Da möchte ich doch gerne mal fragen wo Sie vor 2002 die Butter gekauft haben. Bei normalen Lebensmittelhändlern wie Supermärkten kostete Butter vor 2002 eher 1.85 DM! Butter und Milch gehören zu den Produkten die fast gar nicht teurer geworden sind in den letzten 15 Jahren! Das wurde vor etwa einem Jahr mal im TV in der Sendung WISO berichtet mit den Original-Preisauzeichnungen! Das Märchen vom Teuro ist ein Märchen! * In der o.g. Studie aus NRW steht Teuerungsrate Jan. 1995 bis Dez. 2012 (in 17 Jahren): Butter = +10,5% Molkereiprodukte und Eier = +16,3% Gemüse (einschl. Kartoffeln) = +14,4% Bohnenkaffee = +0,3% usw...