Eine Frau arbeitet in einem Wohnzimmer an einem Laptop im Homeoffice. | Bildquelle: dpa

Studie zu Arbeitnehmern Flexibles Arbeiten bringt mehr Überstunden

Stand: 05.03.2019 11:21 Uhr

Gleitzeit und Heimarbeit bringen Müttern und Vätern nicht mehr Freizeit, sondern längere Arbeitszeiten: Männer machen laut Studie vor allem mehr Überstunden im Job, Mütter kümmern sich länger um die Kinder.

Eltern, die flexible Arbeitszeiten haben oder im Homeoffice arbeiten können, arbeiten einer Untersuchung zufolge länger als Eltern mit fester Anwesenheit im Betrieb. Laut der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung ist dieser Effekt bei Vätern deutlicher ausgeprägt als bei Müttern.

Väter leisten demnach bei völlig freier Arbeitszeitgestaltung im Schnitt vier Überstunden pro Woche. Mütter würden eine knappe Stunde länger arbeiten, schreibt die Arbeitszeitforscherin Yvonne Lott in ihrer Untersuchung. Sie hatte nach eigenen Angaben eine repräsentative Befragung von rund 30.000 Bundesbürgern und mehreren tausend Haushalten ausgewertet.

Eltern nutzen Modelle unterschiedlich

Die Untersuchung zeigt, dass Frauen und Männer mit Kindern Modelle wie Gleitzeit, Vertrauensarbeitszeit und Homeoffice unterschiedlich nutzen. Ungeachtet der insgesamt längeren Arbeitszeit nutzen Mütter flexible Arbeitszeiten demnach vor allem, um ihre Kinder länger betreuen zu können. Bei Vätern spiele das kaum eine Rolle.

Beispiel Homeoffice: Laut Untersuchung bringen Mütter, die von Zuhause aus arbeiten, pro Woche drei Stunden mehr für die Kinderbetreuung auf als Mütter, die im Betrieb arbeiten. Gleichzeitig machen sie eine zusätzliche Überstunde in der Woche. Väter im Homeoffice machen demnach pro Woche zwei Überstunden mehr, nehmen sich aber nicht mehr Zeit für die Kinder.

Mehr Freizeit gibt es nicht

"Damit hilft flexibles Arbeiten zwar bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie, es kann zugleich aber auch die klassische Rollenverteilung zwischen Frauen und Männern festigen oder sogar verstärken", erklärte Lott. Mehr Freizeit hätten weder Mütter noch Väter durch flexible Arbeitszeiten.

Mutter und Kind
galerie

Frauen nutzen flexible Modelle vor allem, um ihre Kinder länger betreuen zu können...

Mann arbeitet in einem Büro | Bildquelle: dpa
galerie

...Väter machen im Job mehr Überstunden, nehmen sich aber nicht mehr Zeit für den Nachwuchs.

Die Forscherin empfahl klarere Regeln wie eine Zeiterfassung im Homeoffice und stärkere Anreize für Männer, sich um ihre Kinder zu kümmern. Die SPD macht zurzeit in der Bundesregierung Druck für ein Recht auf Homeoffice für die Arbeitnehmer, stößt dabei aber auf Widerstand in der Union und bei den Arbeitgebern.

Über dieses Thema berichtete der BR am 28. Februar 2019 um 12:05 Uhr im "tagesgespräch" auf Bayern2 und am 05. März 2019 um 10:41 Uhr auf B5 aktuell.

Darstellung: