Prototyp an EU-Kommission übergeben Ein Ladegerät für alle Handys

Stand: 08.02.2011 11:56 Uhr

Die Zeit, in der für jedes Handy ein eigenes Ladegerät notwendig war, soll bald vorbei sein. Nun wurde der Prototyp des neuen Standard-Ladegeräts der EU-Kommission übergeben. Längst reichen die Ideen über Mobiltelefone hinaus.

Von Wolfgang Landmesser, WDR-Hörfunkstudio Brüssel

Standard-Ladegerät
galerie

Die Hersteller legten der EU-Kommission einen Prototypen des Standard-Ladegeräts vor.

Handy-Akku leer und Ladegerät zu Hause vergessen? Schon bald dürfte das kein Problem mehr sein. Denn für alle Mobiltelefone soll es in Zukunft nur noch ein Standard-Ladegerät geben. Also kein mühsamer Hersteller- und Steckervergleich mehr.

Die Branche hat sich dabei auf den sogenannten Micro-USB-Anschluss geeinigt, mit dem heute bereits viele Smartphones ausgestattet sind. Die Mobilfunkunternehmen hätten sich für einen leistungsfähigen Standard entschieden, meint Lutz Labs, Redakteur bei der Computerzeitschrift c’t. Der ausgewählte Standard Micro-USB sei "relativ klein und kann auch in sehr kompakten Geräten verwendet werden". Das Laden funktioniere damit ganz wunderbar.

Erste Mobiltelefone mit neuem Ladegerät noch 2011

Standard-Ladegerät
galerie

Die ersten Seriengeräte mit der neuen EU-Norm sollen in einigen Monaten in die Läden kommen.

Durch eine neue europäische Norm ist sichergestellt, dass ein Ladegerät auch wirklich für alle Handys auf dem Markt passt. In den nächsten Monaten sollen die ersten Mobiltelefone mit dem neuen Ladegerät in die Geschäfte kommen. Damit lassen sich dann auch künftige Handy-Generationen aufladen.

Damit kann nicht mehr passieren, worüber sich vor anderthalb Jahren der damalige EU-Industrie-Kommissar Günter Verheugen noch ärgerte. "Ich habe gestern meine Schreibtischschublade angeguckt  und fand sechs verschiedene Aufladegeräte für Handys darin", sagte er.

Weniger Elektroschrott erwartet

Das einheitliche Ladegerät vermindert die Menge an Elektroschrott. Nicht nur Handys, auch andere Elektrogeräte könnten in Zukunft mit nur einem Ladegerät funktionieren: MP3-Player, Digitalkameras oder Navigationsgeräte. Ein Ladegerät für alle - das würde auch im Urlaub reichen. Allerdings nicht für größere Geräte wie Laptops. Für die entsprechend größeren Akkus  braucht es leistungsfähigere Ladegeräte. Aber auch für diese Geräteklasse könnte ein einheitlicher Akku-Lader hilfreich sein, sagt Fachredakteur Labs. "Wir hoffen, dass diese Aktion mit gemeinsamen Aufladeräten noch auf weitere Geräte durchschlägt."

Darstellung: