Eine Frau geht an Kühlschränken und anderen Küchengeräten vorbei  | Bildquelle: dpa

Handelsstreit mit USA China senkt weitere Einfuhrzölle

Stand: 01.06.2018 11:12 Uhr

China senkt zum 1. Juli die Einfuhrzölle auf fast 1500 verschiedene Konsumgüter. Damit geht China auf seine Handelspartner zu, vor allem auf die USA - und das inmitten des Handelsstreits.

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Betroffen sind unter anderem importierte Kleidung und Schuhe, außerdem Kosmetik- und Küchenartikel sowie Haushaltsgeräte wie Waschmaschinen oder Kühlschränke. Insgesamt sind es gut 1450 Konsumgüter, auf die bald deutlich weniger Einfuhrzoll gezahlt werden muss als bisher. Das hat das chinesische Finanzministetrium mitgeteilt.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters werden die Zollsätze je nach Produktgruppe ganz unterschiedlich gesenkt. Durchschnittlich sinke der Zollsatz von bisher 15,7 auf nun 6,9 Prozent.

"Made in China" gilt als cool

Die Ankündigung gilt einerseits als Zugeständnis gegenüber der US-Regierung, die von China vehement den Abbau von Handelshemmnissen fordert. Zweitens zeigt die angekündigte Senkung der Zölle, dass China inzwischen in vielen Bereichen selbst genügend Produkte herstellt, mit denen die Bevölkerung zufrieden ist.

Das chinesische Flugzeug C919 | Bildquelle: AFP
galerie

2017 stellte China den ersten Mittelstreckenjet aus eigener Produktion vor: die Comac C919.

Egal ob Autos, Smartphones, Luxusgüter oder Haushaltsgeräte: "Made in China" gilt für viele Chinesen inzwischen als durchaus cool. Bereits vor rund anderthalb Wochen hatte Chinas Führung angekündigt, Zölle auf importierte Autos und Autoteile zu senken.

Am Wochenende reist US-Handelsminister Wilbur Ross zu Verhandlungen nach China. Bei den Gesprächen dürfte es neben Zöllen und dem Handelsbilanzüberschuss auch um den Vorwurf von US-Präsident Donald Trump gehen, China betreibe systematisch Technologie-Diebstahl. Diesen Vorwurf erhebt hinter vorgehaltener Hand immer wieder die deutsche Wirtschaft.

US-Handelsstreit: China senkt Einfuhrzölle
Steffen Wurzel, ARD Shanghai
01.06.2018 11:33 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete tagesschau24 am 01. Juni 2018 um 11:00 Uhr im Wirtschaftsblock.

Darstellung: