Logo der Ratingagentur Fitch an einem Gebäude

Senkung der Euroraum-Bonität? Fitch warnt vor Griechenland-Austritt

Stand: 11.05.2012 17:17 Uhr

Die Ratingagentur Fitch hat eindringlich vor den Folgen eines möglichen Austritts Griechenlands aus dem Euroraum gewarnt. In diesem Fall würden vermutlich alle Bonitätsnoten im Euroraum - also auch die erstklassige Note Deutschlands - unter verschärfte Beobachtung gestellt, teilte Fitch mit. Die Folgen eines Austritts Griechenlands seien sehr ungewiss, begründet die Agentur ihre Warnung.

Die größte Gefahr einer unmittelbaren Bonitätsabstufung sieht die Ratingagentur für Euroländer, die ohnehin einen negativen Ausblick aufweisen. Dies sind Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Irland, Belgien, Slowenien und Zypern. Ob und wie stark die Ratings tatsächlich sinken würden, hänge wesentlich von der Reaktion der europäischen Politik auf einen Austritt Griechenlands ab, so Fitch. Zudem sei entscheidend, ob ein Übergreifen auf andere Länder verhindert werden könne.

"Europa geht so schnell nicht unter"

Nach Auffassung von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble könnte die Euro-Zone den Verlust Griechenlands aber notfalls verschmerzen. "Europa geht so schnell nicht unter", sagte der CDU-Politiker der "Rheinischen Post". Ein Sprecher ergänzte, die Bundesregierung bemühe sich mit aller Kraft, Griechenland in der Eurozone zu halten.

Auch für die deutschen Privatbanken wäre ein Ausscheiden kein Drama. "Ich glaube, dass die Euro-Zone es verkraften könnte", sagte der Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes deutscher Banken, Michael Kemmer, im Deutschlandfunk. Die deutschen Banken hätten ihre Forderungen an Griechenland im Zuge des jüngsten Schuldenschnitts und schon zuvor massiv abgeschrieben.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

Avatar
Lars aus Versmold 12.05.2012 • 01:32 Uhr

Kritik nicht nachvollziehbar

Wer an die Warnungen oder Ratings der Agenturen nicht glaubt, kann doch handeln und sein Geld nicht bei der Bank im Festgeld parken sondern Bonds z.B. von Griechenland, Spanien, usw. kaufen. Ich verstehe nicht... das heisst ich verstehe schon... warum einige Menschen Probleme mit den Ratingagenturen haben. Nur nachvollziehen kann ich es nicht. Die Ganturen machen nichts anderes als der Geldanleger (jeder Mensch quasi der Geld hat, was er gerade nicht braucht) auch macht. Sie bewerten die potentiellen Kreditnehmer nach der Sicherheit der Anlage und Rückzahlung. Wer das nicht macht, ist doch mit dem sprichwörtlichen Klammerbeutel gepudert. Oder leihen Sie ihr Geld dem Penner am Bahnhof anstatt es auf einer (sicheren) Bank zu lagern?