Ein Flugzeug der Airline Germania | Bildquelle: dpa

Deutsche Fluglinie Finanznot bei Germania

Stand: 09.01.2019 11:25 Uhr

Germania transportiert nach eigenen Angaben jährlich vier Millionen Passagiere. Nun meldet die deutsche Fluglinie Probleme. Eine Option soll einem Bericht zufolge auch ein Verkauf sein.

Die Fluggesellschaft Germania steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Die Airline prüfe "aktuell mehrere Optionen einer Finanzierung, um den kurzfristigen Liquiditätsbedarf zu sichern", heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

2018 mit "großen Herausforderungen" verbunden

In der jüngsten Vergangenheit habe sich die europäische Luftfahrtbranche "stark verändert", erklärte Germania zur Begründung. Besonders das vergangene Jahr sei "mit großen Herausforderungen" verbunden gewesen.

Germania nannte "massive Kerosinpreissteigerungen" während des Sommers bei gleichzeitiger Abwertung des Euros gegenüber dem Dollar, oder Verzögerungen bei der Einflottung von Fluggerät als eine Belastung für das Unternehmen. Dazu zählt auch eine "außergewöhnlich hohe Anzahl technischer Serviceleistungen" an der eigenen Flotte.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft Germania | Bildquelle: picture alliance / Martin Schutt
galerie

Die deutsche Fluggesellschaft Germania steckt in einer Krise und prüft "mehrere Optionen".

Flüge weiter wie geplant

Es gehe nun darum, wie Germania als mittelständisches Unternehmen auch weiterhin in einem Marktumfeld bestehen könne, das von Airlines mit "konzernähnlichen Strukturen" geprägt sei, hieß es weiter. Trotz der Geldprobleme sollen allerdings alle Flüge wie geplant stattfinden.

Möglicher Verkauf?

Dem Luftfahrt-Portal "Aerotelegraph" zufolge ist auch ein Verkauf der Gesellschaft denkbar. Die Suche nach neuen Aktionären sei aber bisher erfolglos geblieben. Dem Bericht zufolge brauchte Germania bereits kurz vor dem Jahreswechsel 20 Millionen Euro, um weiterfliegen zu können. Eine Germania-Sprecherin wollte diese Informationen nicht kommentieren.

Vier Millionen Passagiere jährlich

Germania ist eine deutsche Fluggesellschaft mit einer mehr als 30-jährigen Geschichte. Sie hat ihren Sitz in Berlin. Germania betreibt nach eigenen Angaben 37 Mittelstreckenjets und ist neben Linienflügen auch für viele Reiseveranstalter unterwegs. Die Flugesellschaft befördert jährlich vier Millionen Passagiere und fliegt mehr als 60 Ziele an.

In Europa gingen zuletzt eine ganze Reihe von Airlines pleite. Nach den Insolvenzen von Air Berlin und der britischen Fluglinie Monarch 2017 waren im vergangenen Jahr gleich mehrere kleinere Gesellschaften wie Skyworks (Schweiz), VLM (Belgien), Small Planet und Azur Air (Deutschland), Cobalt (Zypern) und die skandinavische Primera Air betroffen.

Die größten deutschen Fluggesellschaften sind Lufthansa zusammen mit der Tochtergesellschaft Lufthansa CityLine, Eurowings und Germanwings, sowie Condor, TUIfly, Germania.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 09. Januar 2019 um 07:22 Uhr.

Darstellung: