16,8 Milliarden Euro für Bank Niederlande übernehmen Teile von Fortis

Stand: 03.10.2008 19:08 Uhr

Fortis-Bank
galerie

Die angeschlagene Mehrländer-Bank Fortis.

Neuer Schritt zur Rettung der belgisch-niederländischen Fortis-Bank: Die Niederlande übernehmen die Aktivitäten des Konzerns in dem Land, wie die belgische Regierung mitteilte. Der Preis dafür seien 16,8 Milliarden Euro.

Bereits in der vergangenen Woche hatten Belgien, die Niederlande und Luxemburg knapp die Hälfte des Bankgeschäfts für 11,2 Milliarden Euro übernommen und so den Mehrländer-Finanzkonzern vor der Zahlungsunfähigkeit bewahrt.

Durch den Verkauf der niederländischen Vermögenswerte bekomme Fortis-Belgien die nötigen Mittel, um die Finanzkrise zu meistern. Die bisherigen Aktivitäten der Bank in Belgien und den Niederlanden sollten getrennt werden.

Darstellung: