Eine Frau startet ein Video des sozialen Netzwerks Facebook auf ihrem Smartphone. | Bildquelle: dpa

Medienberichte Millionen Facebook-Kundendaten öffentlich

Stand: 03.04.2019 22:07 Uhr

Bei Facebook hat es offenbar erneut eine Datenpanne gegeben. Nach Angaben des US-Senders CNBC wurden 540 Millionen Kundendaten auf öffentlich zugänglichen Amazon-Cloud-Servern gespeichert.

Sicherheitsexperten weisen auf eine neue Datenpanne bei Facebook hin. Millionen von Nutzerdaten seien öffentlich auf den Cloud-Servern von Amazon zu sehen gewesen, berichtet die Cyber-Sicherheitsfirma UpGuard. Nach Angaben des US-Senders CNBC handelt es sich um 540 Millionen Kundendaten. Facebook räumte dem Sender zufolge ein, die Angaben auf Datenbanken von Amazon gespeichert zu haben.

Facebook verwies in einer Stellungnahme gegenüber CNBC auf die Firmenpolitik, die das Speichern von Daten auf öffentlichen Servern verbiete. Sobald Facebook von der Sache erfahren habe, soll sich das Unternehmen mit Amazon daran gearbeitet, das Problem zu beheben. Der Vorfall ereignete sich laut CNBC bereits im Januar. Ende des Monats soll UpGuard immer noch öffentlich zugängliche Daten gefunden haben, berichtet CNBC.

Immer wieder Datenpannen

Erst im März hatte Facebook eine neue Datenpanne eingeräumt, Passwörter von Millionen Nutzern waren für Angestellte des Unternehmens im Klartext zugänglich. Von einem Hackerangriff im September waren etwa 50 Millionen Nutzer betroffen, die Angreifer erbeuteten die Zugangsdaten.

Darstellung: