Facebook-Logo | Bildquelle: AFP

Facebook-Quartalszahlen Mehr Umsatz trotz Krisen

Stand: 31.01.2019 00:27 Uhr

2018 war ein Jahr großer Datenskandale bei Facebook. Doch auf den Umsatz schlugen diese nicht durch. Im vierten Quartal konnte Facebook seinen Umsatz um 30 Prozent steigern.

Trotz mehrerer Krisen im vergangenen Jahr hat Facebook seinen Umsatz im vierten Quartal erhöht. Er stieg nach Angaben des weltgrößten Online-Netzwerks auf 16,9 Milliarden US-Dollar - ein Plus von 30 Prozent im Jahresvergleich.

Den Gewinn gab Facebook nach US-Börsenschluss mit knapp 6,9 Milliarden Dollar an. Grund war nach Angaben von Analysten das lukrative Werbegeschäft. Weil die Zahlen besser als erwartet ausfielen, reagierte die Facebook-Aktie im nachbörslichen Handel mit einem Plus von zeitweise mehr als acht Prozent.

Noch etwas mehr Nutzer

Die Zahl monatlich aktiver Nutzer wuchs demnach innerhalb von drei Monaten um rund 50 Millionen auf etwa 2,32 Milliarden. Das waren neun Prozent mehr als vor einem Jahr. Insgesamt greifen schätzungsweise rund 2,7 Milliarden Menschen auf eine App des Konzerns zurück. Zu Facebook gehören auch WhatsApp und Instagram.

Facebook stand zuletzt massiv in der Kritik. Grund waren mehrere Datenskandale und Probleme im Kampf gegen Falschnachrichten und Propaganda. Der Konzern kündigte Investitionen an und versprach einen besseren Schutz der Privatsphäre der Nutzer.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 31. Januar 2019 um 06:36 Uhr.

Darstellung: