15.04.2020, Niedersachsen, Wilhelmshaven: Jade-Weser-Port. | dpa

Statistisches Bundesamt Exporte ziehen wieder an

Stand: 07.08.2020 10:49 Uhr

Der deutsche Export klettert mit hohen Zuwachsraten aus dem Corona-Tief: Im Juni legte er um 14,9 Prozent zu. Auch wenn die Zahlen im Vergleich zum Vorjahr tiefrot sind, ist die Branche optimistisch.

Nach dem Corona-Schock ziehen die deutschen Exporte nun so stark an wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Sie stiegen im Juni um 14,9 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Ökonomen hatten mit etwa 13 Prozent gerechnet.

Wegen der pandemiebedingten Rezession bei vielen wichtigen Handelspartnern bleiben die Ausfuhren allerdings noch weiter unter dem Vorjahresniveau. Die Unternehmen lieferten Waren im Wert von 96,1 Milliarden Euro ins Ausland. Das waren 9,4 Prozent weniger als im Juni des Vorjahres. Die Importe sanken um zehn Prozent auf 80,5 Milliarden Euro.

Tiefpunkt April

Der April markierte den bisherigen Tiefpunkt im deutschen Außenhandel. Zeitweise Grenzschließungen, Störungen in der Logistik und Unterbrechungen der Lieferketten hinterließen tiefe Spuren. Zuletzt spürten die deutschen Exporteure aber die Erholung der Wirtschaft in vielen Ländern. In der Branche machte sich nach einer Umfrage des Ifo-Instituts im Juli vorsichtiger Optimismus breit.

Für das Gesamtjahr 2020 rechneten der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) zuletzt mit einem Rückgang der Ausfuhren um 15 Prozent. Neben dem Privatkonsum zählt der Export zu den Stützen der deutschen Konjunktur. Auch die Produktion in der Industrie kletterte kräftig.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 07. August 2020 um 09:37 Uhr.

IHRE MEINUNG

KOMMENTARE

avatar
fathaland slim 07.08.2020 • 19:03 Uhr

18:42, meinungisterlaubt

>>@ Adeo60 "Diejenigen, die sich gerne als Patrioten ausgeben, stehen in vorderster Reihe, wenn es darum geht, unser Land schlecht zu reden. Den Bürgern dürfte das schwer zu vermitteln sein." Sind denn die, die Sie "Diejenigen" nennen, keine Bürger unseres Landes? gehören die nicht dazu?<< Doch die gehören dazu. Genau so wie "unsere Politiker", die Lobbyisten, die Pädokriminellen und was Ihnen sonst noch so alles an Menschen, von denen man sich gern distanziert, einfällt. Alles Bürger unseres Landes. Genau wie Sie und ich.