Bilder

1/2

Die Euro-Länder lassen Europa zurück

Euro-Krise

Starke Zugpferde innerhalb der Euro-Zone: Ohne Merkel und Sarkozy bewegt sich nichts. Wenn sie nicht einig sind, bewegt sich allerdings auch nichts.

EU-Kommissionspräsident Barroso (links) und Währungskommissar Rehn in Brüssel.

EU-Kommissionspräsident Barroso (links) und Währungskommissar Rehn in Brüssel.

Euro-Krise

Starke Zugpferde innerhalb der Euro-Zone: Ohne Merkel und Sarkozy bewegt sich nichts. Wenn sie nicht einig sind, bewegt sich allerdings auch nichts.

Griechenland werden 50 Prozent seiner Schulden erlassen, Banken verzichten freiwillig auf Milliarden und müssen ein größeres finanzielles Polster für Notzeiten bereithalten, die Mittel des Euro-Rettungschirms werden maximiert - auf dem Euro-Gipfel wurde ein Paket an Maßnahmen beschlossen, um endlich dauerhaft aus der Eurokrise zu kommen. Was glauben Sie: Ist mit dem EU-Gipfel die Krise beendet?

A
B
C
Darstellung: