Ein Arbeiter poliert in einer Fabrik zur Herstellung von Sportgeräten in Hangzhou (Provinz Zhejiang, China) eine Fahrrad-Stahlfelge | REUTERS

Wachstum trotz Pandemie China verkündet Wirtschaftsplus

Stand: 18.01.2021 08:37 Uhr

Chinas Wirtschaft ist 2020 nach Regierungsangaben um 2,3 Prozent gewachsen. Damit hat das Ursprungsland der Pandemie das geschafft, was nur wenigen Ländern weltweit gelungen ist. 

Steffen Wurzel ARD-Studio Shanghai

Von Steffen Wurzel, ARD-Studio Shanghai

Hätte irgendjemand vor einem Jahr vorhergesagt, dass Chinas Wirtschaft 2020 um die zwei Prozent wachsen wird, er oder sie wäre für verrückt erklärt worden angesichts einer so mickrigen Wachstumsprognose. Doch heute, ein Jahr nach Beginn der Covid-19-Pandemie, wirken die nun für China verkündeten 2,3 Prozent Wachstum fürs Gesamtjahr 2020 geradezu großartig. Zum Vergleich: Analysten schätzen, dass im Euroraum das Bruttoinlandsprodukt 2020 um rund 7,5 Prozent zurückgegangen ist. In Deutschland betrug das Minus rund fünf Prozent.

Schub im letzten Quartal

In China, dem Ursprungsland der Covid-19-Pandemie, gab insbesondere das letzte Quartal 2020 dem Wachstum nochmal einen Schub: Von Oktober bis Dezember 2020 wuchs Chinas Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,5 Prozent, teilte der Sprecher der chinesischen Statistikbehörde Ning Jizhe in Peking mit.

Er sprach von schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, vor allem durch die Folgen der Covid-19-Pandemie. Doch unter der "starken Führung des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei mit dem Genossen Xi Jinping in deren Zentrum" hätten sich alle Landesteile und alle Abteilungen der chinesischen Staatsführung an die entsprechenden Richtlinien zur Wirtschaftsentwicklung gehalten.

Schulden machen Probleme

Um der Wirtschaft zu helfen, machte Chinas Staats- und Parteiführung massiv neue Schulden und steckte sie in Infrastrukturprojekte: Überall in China werden dieser Tage neue Straßen, Flughäfen, Brücken, U-Bahnen und Kohlekraftwerke gebaut. Schaut man sich Chinas Wirtschaftszahlen genauer an, werden die Probleme deutlich: So hat sich der Binnenkonsum 2020 in China unterdurchschnittlich entwickelt. Sorgen bereitet vielen Expertinnen und Experten auch die enorme Schuldenlast staatlicher Unternehmen in China.

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 18. Januar 2021 um 06:13 Uhr.