Fast acht Prozent Wachstum Chinas Wirtschaft boomt wieder

Stand: 16.07.2009 08:32 Uhr

Die chinesische Wirtschaft ist trotz der weltweiten Wirtschaftskrise im zweiten Quartal 2009 im Vergleich zum Vorjahr um 7,9 Prozent gewachsen. Wie die Regierung in Peking mitteilte, legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Halbjahr dieses Jahres insgesamt um 7,1 Prozent zu. In den ersten drei Monaten war Chinas Wirtschaft im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nur um 6,1 Prozent gewachsen - so langsam wie seit mindestens einem Jahrzehnt nicht mehr.

Chinesische Festerputzer an der Außenseite eines Hochhauses
galerie

Nicht nur glänzende Fenster, auch glänzende Zahlen hat China zu bieten, denn mit der Wirtschaft geht es wieder aufwärts.

Heilmittel Konjunkturpaket

Chinas stark exportorientierte Wirtschaft ist von der Finanz- und Wirtschaftskrise stark getroffen. Im November hatte die Regierung in Peking ein Konjunkturpaket in Höhe von umgerechnet rund 450 Milliarden Euro aufgelegt, um das diesjährige Wachstumsziel von acht Prozent noch erreichen zu können - trotz mangelnder Nachfrage aus dem Ausland. Die Weltbank prognostizierte China vor etwa einem Monat für dieses Jahr ein Wirtschaftswachstum von 7,2 Prozent.

Von 2003 bis 2007 hatte China stets zweistellige Wachstumsraten eingefahren. Im vergangenen Jahr wuchs die chinesische Wirtschaft immerhin noch um neun Prozent. Fachleute gehen davon aus, dass sich die Volksrepublik als erstes großes Land von der Rezession erholen könnte.

Darstellung: