Donald Trump | Bildquelle: AP

Handelsstreit mit China Trump verlängert Frist für neue Zölle

Stand: 25.02.2019 00:15 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat die am 1. März auslaufende Frist im Handelsstreit mit China verschoben. Auf Twitter schrieb er von "bedeutenden Fortschritten" in den Handelsgesprächen mit Peking.

US-Präsident Donald Trump hat eine Verschiebung seiner Frist für neue Zölle im Handelsstreit mit China angekündigt. Grund seien die "substanziellen Fortschritte" bei den jüngsten Verhandlungen, schrieb Trump auf Twitter. Diese beträfen unter anderem den Schutz geistigen Eigentums, Technologietransfers, Währungsfragen und Agrargüter.

Gleichzeitig kündigte er an, dass "unter Voraussetzung zusätzlicher Fortschritte" bei den Gesprächen ein Gipfel mit dem chinesischen Präsidenten Xi Jinping in Mar-a-Lago in Florida geplant sei. "Ein sehr gutes Wochenende für die USA und China", schloss Trump seinen Tweet. Nähere Angaben zur Fristverlängerung machte er nicht.

90 Tage Zeit für Verhandlungen

Trump und Xi hatten im Dezember vereinbart, die ursprünglich für Anfang Januar angedrohte nächste Runde von Strafzöllen auf Eis zu legen und sich um eine Lösung des Handelsstreits zu bemühen. Binnen 90 Tagen sollten die Zölle auf chinesische Waren nicht wie geplant erhöht werden.

In dieser Zeit wollten beide Länder über Streitfragen wie Technologietransfer, Urheberrechtsschutz, Marktbarrieren, Cyber-Attacken, Dienstleistungen und Landwirtschaft verhandeln. Laut des chinesischen Außenministeriums sei das Ziel der Verhandlungen, alle verhängten Sonderabgaben zu beseitigen.

Die beiden größten Volkswirtschaften der Welt befinden sich seit Monaten in einem erbitterten Streit über die gegenseitigen Handelsbeziehungen. Die USA sehen sich durch ein Handelsdefizit gegenüber China benachteiligt und hatten Sonderzölle auf chinesische Waren im Umfang von 250 Milliarden US-Dollar eingeführt.

Peking wiederum erhebt Einfuhrabgaben auf US-Waren in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar. Trump hatte weitere Zölle im Wert von 267 Milliarden US-Dollar angedroht, um den Druck zu erhöhen.

Trump verschiebt Frist im Handelsstreit mit China
Sebastian Schreiber, ARD Washington
25.02.2019 07:25 Uhr

Download der Audiodatei

Wir bieten dieses Audio in folgenden Formaten zum Download an:

Hinweis: Falls die Audiodatei beim Klicken nicht automatisch gespeichert wird, können Sie mit der rechten Maustaste klicken und "Ziel speichern unter ..." auswählen.

Über dieses Thema berichtete die tagesschau am 25. Februar 2019 um 00:55 Uhr.

Darstellung: