Die chinesische Delegation unter Leitung des stellvertretenden Handelsministers Wang Shouwen (2 v. re.) in Washington | Bildquelle: AFP

US-Handelsstreit mit China Warme Worte, kein Durchbruch

Stand: 24.08.2018 03:18 Uhr

Zwei Tage haben Vertreter der USA und Chinas über einen Ausweg aus dem eskalierenden Handelsstreit gesprochen. Nach dem Ende der Treffen fand die US-Seite blumige Worte - doch der Durchbruch blieb aus.

Bei den ersten direkten Handelsgespräche zwischen Vertretern der USA und Chinas seit Anfang Juni ist kein Durchbruch erzielt worden. Man habe sich darüber ausgetauscht, wie "Fairness, Ausgewogenheit und Gegenseitigkeit in den wirtschaftlichen Beziehungen" erreicht werden könnten, teilte eine Sprecherin des Präsidialamts in Washington mit. Dabei seien auch "strukturelle Probleme in China" angesprochen worden, darunter der Umgang der Volksrepublik mit geistigem Eigentum und Technologietransfer. Die US-Delegation werde nun ihre Vorgesetzten über die Gespräche unterrichten.

Die chinesische Delegation unter der Leitung des stellvertretenden Handelsministers Wang Shouwen äußerte sich bisher nicht. Sein Ministerium sprach von "konstruktiven und aufrichtigen" Verhandlungen. Man werde in Verbindung bleiben.

China spricht von "Gegenangriff"

Während der zweitägigen Gespräche hatten zunächst die USA eine weitere Tranche von Strafzöllen für Waren im Wert von rund 16 Milliarden Dollar in Kraft gesetzt. Wenig später aktivierte China Vergeltungszölle in gleicher Höhe. Man müsse den "notwendigen Gegenangriff durchführen", hieß es in einer Mitteilung des chinesischen Handelsministeriums. Auch werde die Volksrepublik die Welthandelsorganisation (WTO) über die Verstöße der USA informieren.

Mit der neuen Eskalationsstufe werden nunmehr Abgaben auf Waren beider Seiten im Wert von jeweils 50 Milliarden Dollar fällig. Weitere Zölle sind in Vorbereitung. Die Palette der chinesischen Produkte, für die die neuen US-Zölle gelten, reicht von Kunststofferzeugnissen wie Abflussrohre bis hin zu Agrarprodukten und Eisenbahnwaggons.

Über dieses Thema berichteten die tagesschau am 23. August 2018 um 20:00 Uhr und tagesschau24 am 24. August 2018 um 09:00 Uhr.

Darstellung: