Aktien-Challenge

Aktien-Challenge von mex und boerse.ARD.de beendet Tamo gelingt die Sensation!

Stand: 01.12.2020 15:05 Uhr

Ein Elefant, ein Anlageprofi, je fünf Aktien, ein Jahr Zeit und reichlich Augenzwinkern: Das war die Idee des kleinen Börsenspiels von mex und boerse.ARD.de. Bis zum Schluss blieb es richtig spannend.

Von Detlev Landmesser, boerse.ARD.de

Am 27.11.19 starteten die beiden ungleichen Wettbewerber - zu einer Zeit, in der niemand ahnen konnte, welch dramatisch neue Lage dieses unglückselige 2020 bringen würde. Jungelefant Tamo aus dem Kronberger Opel-Zoo wählte seine fünf Dax-Titel per Rüssel aus, während Chris-Oliver Schickentanz seine Kompetenz als Chefanlagestratege der Commerzbank in die Waagschale warf.

Königsmacher Wirecard

Aktien-Challenge
galerie

Tamo wählt seine Schätzchen aus

Und Schickentanz lieferte: Schon im Frühjahr schien dem Aktienprofi der Sieg nicht mehr zu nehmen, seine Titelauswahl lag komfortabel mit einem teils zweistelligen Plus vorn. Doch dann trat tatsächlich ein, was wir im Februar als denkbares Szenario skizziert hatten: Der katastrophale Absturz des Skandalpapiers Wirecard stellte die Verhältnisse auf den Kopf. Der Vorsprung des Bankers war dahin und der Jungbulle wieder vorn!

In der Folge konnte Schickentanz trotz des Totalausfalls dieser Position nochmal ordentlich Boden gut machen. Doch am Ende reichte es Tamo zu einem hauchdünnen Vorsprung von rechtschaffenen 452 Euro.

Depot Tamo
galerie

Depot Tamo

Damit behielt der Dickhäuter tatsächlich den Rüssel vorne, und das ohne auch nur einen Titel im Plus, was schon eine Leistung ist... Der Dax schaffte in diesen zwölf Monaten immerhin ein bescheidenes Plus von 0,4 Prozent - allerdings inklusive geflossener Dividenden.

Chris-Oliver Schickentanz
galerie

Aktien-Challenge, Chris-Oliver Schickentanz

Anlagestratege Schickentanz kann sich indes trösten: Mit seinem Missgriff Wirecard steht er angesichts des Engagements anderer renommierter Großanleger nicht alleine da. Außerdem erlaubten ihm die starren Regeln nicht, auf die skandalösen Entwicklungen zu reagieren und sein faules Früchtchen zeitig aus dem Depot zu werfen.

Depot Schickentanz
galerie

Depot Schickentanz

Auch das völlig neue Anlageumfeld durch Corona konnte in den Depots nicht berücksichtigt werden. Als wirklich vorausschauende Investments des Profis erwiesen sich indessen RWE mit einem beeindruckenden Plus von 28 Prozent sowie Deutsche Post mit immerhin 19 Prozent Wertzuwachs.

Die eine oder andere Lehre lässt sich aus dem kleinen Börsenspaß also durchaus ziehen - wie etwa sein Depot gut zu diversifizieren oder auf langfristige Trends zu setzen. Auf jeden Fall aber hat uns das Rennen zwischen Mensch und Tier Spaß gemacht - und hoffentlich auch Ihnen!

Hier nochmal alles zur Aktien-Challenge. Die abschließende Sendung bei mex gibt's am Mittwoch, den 16.12. ab 20:15 Uhr im hr-Fernsehen.

la

Quelle: boerse.ard.de
Darstellung: