Disney Shop | imago images / Pacific Press Agency

Wegen Besucherrückgangs in Vergnügungsparks Disney entlässt Tausende Mitarbeiter

Stand: 26.11.2020 11:01 Uhr

Wegen der Corona-Einschränkungen in den Freizeitparks streicht der Disney-Konzern massiv Stellen. 32.000 Mitarbeiter werden entlassen - mehr als zuletzt geplant.

Rund 14 Prozent der gut 223.000 Mitarbeiter müssen gehen. Betroffen seien vor allem Angestellte in den Freizeitparks, teilte Walt Disney mit. Im September hatte der Unterhaltungskonzern, der neben dem Betrieb von Vergnügungsparks Kinofilme produziert und Fernsehsender unterhält, noch von 28.000 Entlassungen gesprochen.

Die Job-Streichungen sollen in der ersten Jahreshälfte 2021 erfolgen. Zwar kann der Konzern inzwischen wieder einige Vergnügungsparks in den USA betreiben, muss aber die Besucherströme streng kontrollieren und erreicht damit nur einen Bruchteil der möglichen Kapazitäten.

Disneyland Paris bis Februar dicht

In Frankreich ist das Disneyland Paris geschlossen und dürfte erst in etwa zweieinhalb Monaten wieder eröffnen. Wegen der Corona-Pandemie muss der Vergnügungspark auf Anordnung der französischen Regierung bis mindestens Mitte Februar 2021 geschlossen bleiben.

Die Aktien des Unterhaltungskonzerns fielen am Mittwoch an der Wall Street um knapp drei Prozent. Seit Ausbruch der Krise schreibt Disney hohe Verluste. Zuletzt hatte nur der eigene Streamingdienst Disney+ für positive Nachrichten gesorgt.

nb