PayPal | Unternehmen

Aktie zu heiß gelaufen? PayPal: Gewinn erfüllt Anlegerträume

Stand: 03.11.2020 08:35 Uhr

Bezahlen im Internet, mobil und kontaktlos liegt schwer im Trend. Das kann man auch an den aktuellen Geschäftszahlen von PayPal ablesen. Die strotzen vor Wachstum, allerdings sind sie einigen Investoren immer noch nicht gut genug.

Denn obwohl die Quartalszahlen über den Erwartungen der Analysten lagen, fiel die Aktie nachbörslich zunächst um bis zu sechs Prozent. Allerdings hat der Kurs im Jahresverlauf auch schon um 74 Prozent zugelegt.

Nettogewinn mehr als verdoppelt

Der Online-Bezahldienst profitiert in der Corona-Krise weiter vom Trend zum Einkaufen im Internet. Im dritten Quartal stieg der Nettogewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 121 Prozent auf 1,0 Milliarden Dollar, wie das Unternehmen am Montag nach US-Börsenschluss mitteilte.

Die Erlöse nahmen um ein Viertel auf 5,5 Milliarden Dollar zu. Das gesamte abgewickelte Zahlungsvolumen wuchs um 36 Prozent auf knapp 247 Milliarden Dollar.

Umsatzprognose und Kundenwachstum nicht befriedigend

Dennoch waren ein paar Details des Zahlenwerks nicht komplett nach dem Geschmack des Marktes. So ist die Prognose für das Umsatzwachstum, die ein Plus von 21 bis 22 Prozent vorsieht, einen Tick weniger optimistisch als zuletzt, als PayPal von 22 Prozent Zuwachs bei den Erlösen ausging.

Weitere Kursinformationen zu PayPal

Auch die Zahl neuer Online-Shopping-Kunden erreichte mit 15,2 Millionen nicht ganz die Erwartungen der Experten. Im zweiten Quartal hatte PayPal noch 21,3 Millionen neue Kunden für seine Zahlungsdienste gewonnen.

Hohe Investitionen

Nicht zuletzt sind die Investitionen des Unternehmens in die eigene Bezahlplattform mit 247 Millionen Dollar höher gewesen als vorhergesagt. PayPal hatte zuletzt etwa stark in "Venmo" investiert, eine Anwendung, die Bezahlen zwischen Personen direkt ermöglicht.

AB