Bill Gates

Aktie legt zu Evotec erhält Geldspritze von Bill Gates

Stand: 19.10.2020 08:41 Uhr

Das Biotechunternehmen Evotec erhält eine Finanzspritze von der Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates für die Entwicklung eines Corona-Medikaments in den USA. Die Anleger sind erfreut.

Mit einem Aufschlag von mehr als einem Prozent führen die Titel von Evotec den TecDax an. Über die Höhe der Förderung, die Evotec von der Bill & Melinda Gates Foundation im Rahmen der COVID-19 Therapeutic Accelerator Initiative erhält, ist bislang nichts bekannt.

Mit der Geldspritze soll die Entwicklung und Herstellung von Antikörpern gegen die Lungenkrankheit Covid-19 in den USA vorangetrieben werden, wie Evotec mitteilte. Ziel sei die Entwicklung und Produktion einer Antikörper-Therapie zur Prävention schwerer Covid-19-Verläufe bei anfälligen Bevölkerungsgruppen in Ländern mit geringem und mittlerem Einkommen.

Weitere Kursinformationen zu Evotec

Das Geld ist für die US-Tochter

Das Geld soll der US-amerikanischen Evotec-Tochter Just helfen, mittels Software an Leitkandidaten für die Antikörper zu arbeiten. Evotec hatte im Juli vom US-Verteidigungsministerium einen Auftrag im Wert von bis zu 18,2 Millionen US-Dollar erhalten, um ein Antikörper-Produkt zur Prävention von Covid-19 zu entwickeln. Ziel sei, dem Verteidigungsministerium schnell und effizient Antikörper bereitzustellen.

Dr. Craig Johnstone, Chief Operating Officer von Evotec sagte laut Mitteilung: "Evotec engagiert sich im weltweiten Kampf gegen Covid-19 und künftige Pandemien. Wir freuen uns sehr, der Stiftung die dringend benötigten Kapazitäten, die Expertise und fortschrittlichen Technologien zur Verfügung stellen zu können."

"Aus strategischer Sicht positiv"

Baader-Bank- Analyst Bruno Bulic kommentiert den Zuschuss der Bill & Melinda Gates Stiftung: Er sehe dies sowohl auf der potenziellen Umsatzseite als auch aus strategischer Sicht positiv, schrieb er. Die Gelder stärkten wohl die Position der US-Tochter Just in der Biologika-Produktion.

Bill und Melinda Gates

Bill und Melinda Gates: Engagiert in der Gesundheitspolitik

Bill Gates, seine Stiftungsarbeit und seine vielfältigen Unternehmungen im Bereich Gesundheitsvorsorge werden durchaus kritisch betrachtet. Unter anderem sehen Kritiker die Neutralität der Weltgesundheitsorganisation gefährdet, da die Bill und Melinda Gates Stiftung der zweitgrößte Beitragszahler ist.

An vierter Stelle steht die "Globale Allianz für Impfstoffe und Immunisierung" (GAVI). Bei dieser öffentlich-privaten Partnerschaft gehört die Bill & Melinda Gates Stiftung ebenfalls zu den Gründungsmitgliedern und Finanzierern. Kritiker monieren eine unerwünschte Nähe zur Pharmaindustrie.

ts