Das neue Logo von Facebook. | Bildquelle: AFP

Nach Daten-Skandalen Facebook verpasst sich neues Logo

Stand: 05.11.2019 11:57 Uhr

Der Internet-Gigant Facebook kämpft mit einem schlechten Image. Zeitweise wurde ein neuer Name erwogen. Nun gibt es stattdessen ein neues Logo.

Der Konzern habe laut seinem Marketingchef eine Namensänderung erwogen, damit den Konzern mit seinen diversen Diensten nicht nur als Betreiber des Online-Netzwerks wahrgenommen wird. Am Ende habe man sich jedoch dagegen entschieden, sagte Antonio Lucio dem Finanzdienst Bloomberg. Man habe nicht den Eindruck erwecken wollen, dass sie vor Problemen nach Daten-Skandalen und Kritik weglaufe. "Das wäre vom Rest der Welt als unaufrichtig wahrgenommen worden."

Besseres Images angestrebt

Facebook
galerie

Facebook Logo

Stattdessen stellte Facebook am Montag ein neues Logo mit demselben Firmennamen für den Konzern vor. Es unterscheidet sich vom Logo des Online-Netzwerks und soll künftig häufiger neben anderen Marken des Konzerns wie Instagram und WhatsApp stehen. Laut Umfragen wüssten viele Nutzer nicht, dass die Fotoplattform Instagram und der Chatdienst WhatsApp zu Facebook gehören, sagte Lucio. Wenn sie das wüssten, verbesserte dies das Ansehen von Facebook.

Zugleich räumte der Marketingchef ein, dass dagegen eine Marke wie WhatsApp durch die klarere Offenlegung ihrer Verbindung zu Facebook zumindest kurzfristig Schaden nehmen könne. Facebook nehme das aber in Kauf, weil man auf einen langfristigen positiven Effekt hoffe.

Neben WhatsApp und Instagram gehören auch der Spezialist für virtuelle Realität Oculus und die Bürokommunikations-Plattform Workplace zum Facebook-Konzern.

Alphabet macht es anders

Mit der Konzentration auf ein neues Logo unterscheidet sich die neue Strategie von Facebook des Konkurrenten, der Google-Mutter Alphabet. Google hatte sich vor vier Jahren in Alphabet umbenannt. Denn der Konzern ist weit mehr als eine Suchmaschine. So entwickelt beispielsweise die Tochter Calico Methoden gegen die menschliche Alterung. Waymo ist im Bereich selbstfahrender Autos aktiv.

Erst vor kurzem hatte der Konzern begonnen, sein Image in Deutschland mit einer aufwendigen Werbekampagne zu verbessern. Das Netzwerk veröffentlichte am Montag die ersten TV-Spots und Print-Anzeigen mit Geschichten von Menschen, die sich in Facebook-Gruppen verbinden, austauschen und unterstützen. "Es handelt sich um die größte Werbekampagne für Facebook in Deutschland", hatte Ineke Paulsen, Marketing-Chefin für Zentraleuropa gesagt.

Weitere Kursinformationen zu Facebook

ME/dpa

Quelle: boerse.ard.de

Über dieses Thema berichtete Inforadio am 05. November 2019 um 08:37 Uhr.

Darstellung: