Elektroauto

E-Autos in der EU gefragt Die neue deutsche Elektroauto-Welle

Stand: 18.11.2020 10:20 Uhr

Die zweite große Welle der Covid-19-Infektionen hat den Aufschwung auf dem EU-Neuwagenmarkt abgewürgt. Nur Elektroautos boomen. Deutschland nimmt dabei in Europa eine Vorreiterrolle ein.

Nach nur einem Monat mit einem Plus bei den Neuzulassungszahlen ist auf dem EU-Automarkt schon wieder Schluss mit dem Aufschwung. Auf den ersten Zuwachs des Jahres im September folgte nun im Oktober ein Rückgang der Pkw-Neuzulassungen um 7,8 Prozent auf knapp 954.000, wie der europäische Herstellerverband ACEA in Brüssel mitteilte. Im bisherigen Jahresverlauf fielen die Pkw-Neuzulassungen um rund 27 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

"Steigende Infektionszahlen, erste Einschränkungen in vielen Ländern und eine wieder zunehmende Verunsicherung von Verbrauchern trugen zu diesem enttäuschenden Ergebnis bei", betont Peter Fuß, Partner der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft EY. Die Autobranche müsse sich nun auf einen ganz harten Winter einstellen, bevor es ab dem Frühjahr wieder aufwärts gehen könne.

Boom von E-Autos und Plug-in-Hybriden

Ein Blick ins Detail zeigt derweil große Unterschiede bei den Verkaufszahlen - je nach Antriebsart. Während Verbrenner europaweit auf dem Rückzug sind, boomen die elektrifizierten Antriebe.

Im Oktober hatte jeder neunte Neuwagen in den größten fünf Märkten in Europa (Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien) einen elektrifizierten Antrieb. Der Marktanteil erreichte mit 11,5 Prozent einen neuen Rekordwert. In Deutschland war im Oktober sogar jeder sechste neu zugelassene Pkw entweder ein Elektroauto oder ein Plug-in-Hybrid.

Entwicklung der Elektro-Neuzulassungen im Oktober
galerie

Deutschland verzeichnete das größte Plus bein den Elektro-Neuzulassungen im Oktober

Spitzenwerte für Deutschland

Bei den reinen Elektroautos explodierte die Nachfrage in Deutschland regelrecht: Die Bundesrepublik verzeichnete mit einem Plus von 365 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat die europaweit höchste Zuwachsrate.

Auch beim Marktanteil reiner Elektroautos erreichte Deutschland im Oktober mit 8,4 Prozent einen europaweiten Spitzenwert. Bei Plug-in-Hybriden ist Deutschland mit einem Marktanteil von 9,1 Prozent ebenfalls Vorreiter.

Staatliche Anreize zeigen offenbar Wirkung

Doch woher rührt die deutsche Begeisterung für elektrifizierte Antriebe? EY-Experte Fuß sieht hier vor allem staatliche Anreize am Wirken.

"Gerade für Dienstwagenfahrer in Deutschland sind Plug-in-Hybride und Elektroautos dank der günstigeren 0,5-Prozent beziehungsweise 0,25-Prozent-Regelung bei der Lohnversteuerung des geldwerten Vorteils hochinteressant – was den Markterfolg hierzulande zu einem großen Teil erklären dürfte."

ag

Quelle: boerse.ard.de

Über dieses Thema berichtete B5 Bayern kompakt am 29. Juli 2020 um 11:47 Uhr.

Darstellung: