Arbeitslose

Bundesagentur veröffentlicht Juli-Zahlen Viel weniger Arbeitslose als vor einem Jahr

Stand: 28.07.2016 10:09 Uhr

Gegenüber dem Vormonat ist die Arbeitslosenzahl im Juli zwar leicht gestiegen: um 0,1 Punkte. BA-Chef Weise zeigt sich aber trotzdem zufrieden. Grund für seinen Optimismus: Saisonbereinigt - und vor allem gegenüber 2015 - ging die Arbeitslosenzahl zurück.

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist laut Angaben der Bundesagentur für Arbeit im Juli um 47.000 auf knapp 2,7 Millionen gestiegen. Das sind 112.000 Erwerbslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg gegenüber dem Juni um 0,1 Punkte auf sechs Prozent.

Behördenchef Frank-Jürgen Weise sagte trotzdem, der Arbeitsmarkt habe sich "gut entwickelt": Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen ging die Arbeitslosigkeit zurück. Saisonbereinigt verzeichnete die BA im Vergleich zum Juni 7000 Erwerbslose weniger. Banken-Volkswirte hatten eine Abnahme um 3000 Personen erwartet. In West- und Ostdeutschland war der Rückgang ungefähr gleich stark.

Vor allem junge Menschen beenden im Sommer oft ihre betriebliche oder schulische Ausbildung und suchen anschließend eine Stelle. Deswegen ist ein leichter Anstieg der Zahlen im Juli nichts Ungewöhnliches.

Überall immer mehr Bschäftigte

Die Zahl der Erwerbstätigen und die Zahl der Menschen mit regulärem Job wuchsen zudem weiter. Saisonbereinigt gab es 45.000 Erwerbstätige mehr als im Juni und 533.000 mehr als im Vorjahr. Auch die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung legte laut BA-Hochrechnung von April auf Mai saisonbereinigt um 56.000 zu. Mit 31,42 Millionen Menschen lag die Zahl gegenüber dem Vorjahr um fast 700.000 im Plus. Die Beschäftigung wuchs dabei in allen Bundesländern und fast allen Branchen.

Auch die Nachfrage nach neuen Mitarbeitern ist weiter sehr hoch: Im Juli waren 674.000 Arbeitsstellen bei der BA gemeldet - das waren 85.000 mehr als vor einem Jahr.

Bis zum Juli meldeten sich rund 510.000 Bewerber für eine Ausbildung - etwa gleich viele wie im Juli 2015. Die Zahl der gemeldeten Lehrstellen lag bei rund 511.000. Das waren 16.000 mehr als im Vorjahr. Damit gab es im Juli etwas mehr gemeldete Ausbildungsstellen als Bewerber.

Darstellung: