Besucher der Agentur für Arbeit in Leipzig verlassen das Gebäude

Arbeitsmarkt im Oktober Arbeitslosenzahl sinkt auf 2,737 Millionen

Stand: 02.11.2011 10:00 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Oktober zwar gesunken, aber schwächer als sonst in dem Monat üblich. Erstmals seit über anderthalb Jahren verzeichnete die Bundesagentur für Arbeit (BA) zudem unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen saisonbereinigt wieder einen Anstieg der Erwerbslosigkeit.

Wie die Behörde in Nürnberg mitteilte, waren im Oktober 2,737 Millionen Arbeitslose registriert. Das waren 59.000 weniger als im September und 204.000 weniger als vor einem Jahr. Noch niedriger war die Arbeitslosigkeit in einem Oktober zuletzt 1991. Die Arbeitslosenquote sank um 0,1 Punkte auf 6,5 Prozent.

Üblich war in den vergangenen Jahren im Oktober jedoch ein stärkerer Rückgang. Ein Großteil der Herbstbelebung dürfte sich auf den September konzentriert haben, sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise. "Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hat sich alles in allem fortgesetzt." Saisonbereinigt stieg die Arbeitslosenzahl laut BA im Vergleich zum September aber um 10.000 an. Dies ist die erste saisonbereinigte Zunahme seit Februar 2010.

1/5

Arbeitsmarktzahlen im Oktober 2011

Absolute Zahlen und Quoten von Oktober 2010 bis Oktober 2011

Absolute Zahlen und Quoten von Oktober 2010 bis Oktober 2011

Viele freie Stellen

Dennoch gibt es laut BA in deutschen Firmen trotz wachsender Konjunkturskepsis noch immer knapp 500.000 freie Stellen. Die Zahl der angebotenen Arbeitsplätze habe damit im Oktober nur knapp unter dem Allzeithoch vom September gelegen. "Die Arbeitskräftenachfrage bleibt weiterhin auf hohem Niveau. Allerdings entwickeln sich die Stellenmeldungen mittlerweile moderater als noch vor einem Jahre", kommentierte die Bundesagentur die jüngste Entwicklung.

Im September hatte die Zahl der bei der Bundesagentur registrierten Arbeitslosen bei 2,796 Millionen gelegen. Die Arbeitslosenquote lag bei 6,6 Prozent.

Darstellung: